close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Pflaumen einkochen

4
(20) 4 Sterne von 5

Im Spätsommer und Herbst ist Pflaumenzeit. Um die leckeren Früchte das ganze Jahr über zu genießen, kannst du Pflaumen einfach einkochen. Wir erklären, wie es geht - und wie du sie geschmacklich noch verfeinern kannst.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Hier findest du noch mehr Pflaumen-Rezepte >>

Pflaumen einkochen - Rezept:

Zutaten

Für  Gläser
  • 1,5 kg   Pflaumen  
  • 1,5 l   Wasser + Wasser zum Einkochen 
  • 500 g   Zucker  

Zubereitung

75 Minuten
einfach
1.
Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen.
2.
Für die Zuckerlösung Wasser und Zucker so lange unter Rühren kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
3.
Pflaumenhälften eng in 4 saubere, heiß ausgespülte Gläser schichten, Zuckerlösung noch heiß bis 1-2 cm unter den Glasrand über die Früchte gießen. Dabei darauf achten, dass alle Früchte von Flüssigkeit bedeckt sind – die Zuckerlösung konserviert die Früchte. Gläser sofort fest verschließen.
4.
Pflaumen zum Einkochen mit Abstand in einen großen Topf stellen und so viel Wasser einfüllen, dass die Gläser zu 2/3 im Wasser stehen. Pflaumen nun bei 90°C 30 Minuten einkochen. Gläser anschließend entnehmen und auskühlen lassen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 389 kcal
  • 1 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 93 g Kohlenhydrate
 

Pflaumen im Backofen einkochen

Hast du keinen großen Topf oder einen speziellen Einkochautomaten zur Hand, kannst du Pflaumen auch ganz unkompliziert im Backofen einwecken. Dafür stellst du die mit Pflaumen befüllten Gläser in eine tiefe Fettpfanne oder große Auflaufform und gießt so viel Wasser zu, dass die Gläser zwei cm tief im Wasser. Pflaumen-Gläser in den vorgeheizten Backofen (175°C Ober- und Unterhitze) schieben. Kocht das Wasser, den Ofen auf 90°C herunterdrehen. Nun beginnt die Einkochzeit von 30 Minuten.

Extra-Tipp: Die Ofen-Variante eignet sich vor allem für größere Mengen an Gläsern, da der Energieverbrauch beim Einkochen im Backofen höher ist als im Topf.

 

Wie lange halten sich eingekochte Pflaumen?

Kühl und dunkel gelagert, sind eingekochte Pflaumen mindestens 1 Jahr haltbar. Einmal angebrochen, sollten sie im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 1-2 Wochen verzehrt werden.

 

Kann man Pflaumen auch ohne Zucker einkochen?

Wer auf zusätzlichen Zucker in seinen Pflaumen verzichten möchte, kann sie auch ohne einkochen. Allerdings sorgt dieser nicht nur für die Süße, sondern verlängert auch die Haltbarkeit. Im Rezept lässt man daher den Zucker weg und gießt einfach nur das Wasser über die Früchte. Die weiteren Zubereitungsschritte bleiben gleich.

 

Pflaumen einkochen - Tipps & Tricks

Durch die Zugabe von Gewürzen wie Zimt, Vanille oder Gewürznelken kannst du deine eingekochten Pflaumen geschmacklich noch verfeinern. Hast du Lust auf beschwipste Pflaumen? Dann ersetzte das Wasser doch mal durch Rotwein und genieße deine Pflaumen heiß zu cremigem Vanilleeis oder selbstgemachten Waffeln. Pflaumen lassen sich auch wunderbar zusammen mit anderem Steinobst wie Aprikosen, Mirabellen oder Zwetschgen einkochen. Traue dich - belohnt wirst du mit einem tollen bunten Früchte-Potpourri.

 

So kannst du Pflaumen auch haltbar machen:

 

 

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Food Experts KG

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved