Tomatensoße einkochen für den Vorrat

Tomatensoße ist ein leckerer Begleiter zu Pasta und vielen anderen Gerichten. Am besten schmeckt sie natürlich selbst gemacht. Wir zeigen dir, wie einfach du Tomatensoße einkochen kannst. Das Grundrezept reicht für 5-6 Flaschen à 500 ml.

 

Tomatensoße einkochen - diese Zutaten brauchst du:

 

Tomatensoße einkochen - Schritt 1:

Um Tomatensoße einzukochen, musst du zunächst die Tomaten häuten. Dafür Haut mit einem Messer einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und anschließend abschrecken. Jetzt lässt sich die Haut problemlos abziehen. Danach klein würfeln.

 

Tomatensoße einkochen - Schritt 2:

Gehäutete Tomaten schneiden
Tomaten häuten und in kleine Würfel schneiden

Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Beides in heißem Öl andünsten. Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen. Anschließend die frischen Tomaten zufügen, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln. Eingekochte Tomatensoße mit Salz, Zucker, Basilikum und Oregano würzen.

 

Tomatensoße einkochen - Schritt 3:

Tomaten mit Gewürzen einkochen
Für die richtige Würze sorgen italienische Kräuter wie Oregano und Basilikum

Fertige Tomatensoße in saubere Einkochflaschen füllen und verschließen. Die Flaschen in die Fettpfanne des Backofens stellen, so dass sie sich nicht berühren. Wasser zu 1/3 angießen. Tomatensoße im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 100 °C/Umluft und Gas ungeeignet) ca. 1 Stunde einkochen. Dadurch hält sch die Tomatensoße ca. 9 Monate.

 

Dazu schmeckt selbst gekochte Tomatensoße:

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonnieren Sie hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved