Vegane Mayonnaise - so geht's ganz ohne Ei

Vegane Mayonnaise
Vegane Mayonnaise ist aus nur 4 Zutaten schnell gemacht, Foto: Okolaa / Fotolia.com

Optimal für Grillparty, Picknick und Co.: Vegane Mayonnaise gelingt ohne Ei und gerinnt somit nicht so schnell bei Wärme wie das Original. Wir stellen 2 gängige Grundrezepte zur Zubereitung von veganer Mayo vor.

 

1. Vegane Mayonnaise mit Sojamilch - Zutaten für ca. 250 g:

  • 100 ml Sojamilch, ungesüßt
  • 130 ml Rapsöl
  • 1/2 TL Senf
  • 1 Schuss Weißweinessig oder Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
 

Vegane Mayonnaise mit Sojamilch - so geht's:

  1. In einen hohen Becher Sojamilch, Senf und Weißweinessig oder Zitronensaft geben. Mit einem Stabmixer auf höchster Stufe pürieren. Währenddessen Rapsöl langsam hinzugießen, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist.
  2. Vegane Mayonnaise mit Salz und Pfeffer nach persönlichem Geschmack würzen. Im Kühlschrank gelagert hält sich der Dip ca. 1 Woche.

Vegane Mayonnaise mit Seidentofu
Noch cremiger wird vegane Mayonnaise mit Seidentofu, Foto: Okolaa / Fotolia.com
 

2. Vegane Mayonnaise mit Tofu - Zutaten für ca. 250 g:

 

Vegane Mayonnaise mit Tofu - so geht's:

  1. Seidentofu grob würfeln und in einen hohen Becher geben. Rapsöl sowie Zitronensaft oder Apfelessig hinzufügen. Mit einem Stabmixer auf hoher Stufe pürieren, bis die Masse gleichmäßig cremig ist.
  2. Vegane Mayonnaise mit Agavendicksaft, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort genießen oder bis zu einer Woche im Kühlschrank aufbewahren.

 

Tipps zum Verfeinern:

  • Ist die vegane Mayonnaise nicht cremig genug? Füge noch etwas Öl hinzu, zum Beispiel Olivenöl.
  • Ist die vegane Mayonnaise zu schwer und fest? Lockere die Textur mit 1 TL Wasser auf.
  • Der Dip könnte noch würziger schmecken? Mische unter die fertige Mayo weitere Gewürze, etwa 1 Prise Edelsüßpaprika, Cayennepfeffer oder 1-2 TL frisch gehackte Küchenkräuter.

    Auch lecker: Mit 1 frisch gepressten Knoblauchzehe abgeschmeckt. Im Handumdrehen hast du eine vegane Knoblauchmayonnaise für hungrige Gäste.

Kartoffelsalat mit veganer Mayonnaise
Nicht nur als Dip lecker: Probier doch mal Kartoffelsalat mit veganer Mayonnaise
 

Und das schmeckt zur veganen Mayonnaise:

Der Dip ist nicht nur ein gern gesehener Gast bei Veganern. Da Geschmack und Konsistenz nah ans klassiche Grundrezept mit Ei heran kommen, freuen sich auch Fleischesser darüber.

In der Grillsaison lässt sich die vegane Mayonnaise mit Gemüse vom RostGrillfleisch und Stockbrot kombinieren. Danaben eignet sie sich zum Verfeinern von Partysalaten wie den Klassikern Kartoffelsalat und Nudelsalat. Gleich mal ausprobieren!

 

Video-Tipp

 
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Frühling
Im Sommer
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved