Aluguss Pfanne - Die besten Modelle im Vergleich

Pavel Girard

Die ideale Aluguss Pfanne ist langlebig, erhitzt schnell und hält dein Essen sehr gut warm. Wir zeigen dir die besten Modelle im Vergleich, damit du nicht lange danach suchen musst!

Aluguss Pfanne
Suchst du noch nach einer Aluguss-Pfanne, wirst du hier fündig!, Foto: Elo/N8werk/Kamberg
Inhalt
  1. Aluguss Pfanne: Die besten Modelle für dich!
  2. Was ist Aluguss?
  3. Wie gut ist eine Aluguss Pfanne?
  4. Was brät man in einer Aluguss Pfanne?
  5. Ist eine Aluguss Pfanne gesundheitsschädlich?

Es hilft alles nichts: Wer gerne und viel kocht, braucht eine gute Pfanne - denn die falschen Modelle gehen beim Braten schnell kaputt und versauen im schlimmsten Fall sogar dein leckeres Essen. Pfannen gibt es derweil für jeden Zweck, in vielen Formen und aus unterschiedlichen Materialen. So findest du unter anderem Antihaft-Bratpfannen (beschichtete Pfannen), Eisenpfannen, Edelstahlpfannen, Schmorpfannen oder sogar eine Fischpfanne. Immer beliebter wird auch die sogenannte Aluguss Pfanne. Trend-Bräter wie dieses Produkt hier unten haben immer eine Beschichtung, sind lange haltbar und wegen ihrer guten Leitfähigkeit besonders schnell heiß:

Der Bestseller von Kamberg ist günstig, aber von guter Qualität, mit allen Herdarten kompatibel (Induktion, Gas, Elektro und Glaskeramik) und in vielen verschiedenen Größen erhältlich. Sehr praktisch außerdem: Den Griff der flexiblen Bratpfanne aus Aluguss nimmst du einfach ab (das nennt man Click-Grip), sodass sie ohne Probleme auch in etwas kleinere Öfen wandert! Suchst du also gerade nach genau einer solchen Pfanne mit Antihaft-Beschichtung oder abnehmbarem Stiel, so suche nicht weiter - denn wir haben sie für dich gefunden! Diese anderen Aluguss-Pfannen haben sich im Vergleich besonders bewährt:

 

Aluguss Pfanne: Die besten Modelle für dich!

Der Allrounder: Aluguss Pfanne 24 cm

Kompakte Aluguss-Pfannen mit 24 Durchmesser wie diese hier von N8werk sind besonders handlich, sodass du kleinere Gerichte wie Steaks oder Rührei sehr komfortabel zubereitest. Außerdem ist sie wie viele ihrer Kollegen dreifach beschichtet, damit du beim Braten weniger Fett benötigst - für eine gesündere Ernährung! Bei Fleisch ist die richtige Brattemperatur bekanntlich besonders wichtig - wie praktisch also, dass die Pfanne obendrein einen passenden Heat Indicator verbaut hat, der dich über den erreichten Hitzegrad informiert. Die gut bewährte Bratpfanne bekommst du übrigens auch in den Größen 20 und 28 cm sowie als Grill- oder Wokpfanne. So bist du für alle Fälle gerüstet!

Fakten im Überblick:

  • 24 cm Durchmesser
  • Bodenstärke bis 5 mm
  • mit Heat Indicator für Brattemperatur
  • Dreifachbeschichtung für fettarmes Braten
  • spülmaschinen- und ofenfest
  • auch für Herde mit Induktion

Praktische Aluguss Pfanne als Bräter

Brauchst du deutlich mehr Platz, legst du dir einen größeren Durchmesser zu, die entsprechenden Produkte haben wir zum Beispiel oben verlinkt. Oder du greifst gleich alternativ zum Bräter! Eine Aluguss-Pfanne gibt es nämlich auch in besonders hoch und mit robustem Deckel wie im Falle dieser opulenten Servierpfanne von Elo. Damit schmorst du zum Beispiel Fleisch und zauberst im gleichen Atemzug einen leckeren Eintopf. Die Pfanne hat ordentliche 3,5 Liter Fassungsvermögen, ist aus hochwertigem Aluminiumguss und besitzt einen gelochten Induktionsboden für eine tolle Mischung aus guter Leitfähigkeit und Antihafteffekt.

Fakten im Überblick:

  • 28 cm Durchmesser
  • 3,5 Liter Fassungsvermögen
  • stoßfester Deckelrand
  • innen ILAG-Antihaftveredelung, außen PTFE-beschichtet
  • spülmaschinen- und ofenfest (mit Deckel bis 180 Grad)
  • tauglich für Induktion

Handgefertigte Aluguss Pfanne mit Induktion

Diese handgefertigte Pfanne aus Aluguss des deutschen Premium-Herstellers Die Dietzes kombiniert verschiedene gute Eigenschaften: Sie ist von exzellenter Qualität (und deshalb  auch einen Tick teurer als unsere anderen Modelle), hat einen hohen Rand und ist äußerst robust. Das Dreifach-Antihaftsystem sorgt für entspanntes und auf Wunsch fettarmes Kochen, während die schöne Pfanne dein Essen laut Hersteller bis zu 30 Minuten warm hält. Wie die meisten Edelprodukte solltest du die Bratpfanne jedoch per Hand und nicht in der Spülmaschine reinigen. Auch mit 24 cm Durchmesser erhältlich!

Fakten im Überblick:

  • 28 cm Durchmesser
  • sehr gute Wärmeleitfähigkeit, -verteilung und -speicherung
  • Dreifach-Antihaftsystem
  • Pfanne aus Aluguss für alle Herdarten geeignet
  • backofenfest bis 230 Grad
  • Herd mit Induktion unterstützt

Auch eine gute Aluminium Pfanne: Beschichtete Grillpfanne für Steaks & Co.

Natürlich gibt es Aluguss-Pfannen auch in der Grillvariante: Küchenausstatter WMF etwa bietet diese preiswerte Bratpfanne fürs wohlriechende Sommervegnügen an. Die Grillpfanne aus Aluminium (27 cm Durchmesser) ist quadratisch (mit abgerundeten Ecken), sodass beim Braten gleich mehrere Steaks oder etwas Gemüse gut darin Platz finden. Und beides erhält dank der üblichen Rillen ein entsprechendes Grillmuster. Für den Backofen ist dieses Modell jedoch nur bedingt geeignet - die Pfanne hält nämlich nur eine Temparatur bis 70 Grad aus. Kleiner Hinweis: Herde mit Induktion gehen bei diesem Produkt leer aus, ein alternatives Produkt wäre diese Grillpfanne von Stoneline.

Fakten im Überblick:

  • Grillpfanne mit Aluminiumbeschichtung
  • 27 cm Durchmesser
  • PTFE-Antihaftbeschichtung
  • Flammschutz am Griff für hohe Temparaturen
  • 2 Jahre Garantie
  • Achtung: Nicht geeignet für Induktion

Die passende Pfanne für dich gefunden? Das hoffen wir doch! Ganz unten liest du zusätzliche Details zur Aluguss-Pfanne, weitere passende Themen zum Weiterlesen könnten diese hier sein:

 
 

Was ist Aluguss?

Beim sogenannten Aluguss handelt es sich natürlich um gegossenes Aluminium. Bei der Herstellung einer Aluguss-Pfanne (oder anderem vergleichbaren Küchenzubehör) schmilzt der entsprechende Hersteller zuerst durch starke Hitze eine Aluminiumlegierung, diese wandert anschließend unter Hochdruck in in eine Gussform ("Druckguss-Verfahren"). Beim selteneren Handguss-Verfahren verteilt sich die Schmelze ganz natürlich in der Form.

 

Wie gut ist eine Aluguss Pfanne?

Eine Aluguss-Pfanne hat viele Vorteile: Das Druckguss-Verfahren etwa ermöglicht die Herstellung ganz vielseitiger Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften. So entstehen beispielsweise Pfannen mit einem besonders dicken Boden, der die Wärme speichert oder mit dünnen Wänden für weniger Gewicht. Ein starker Rand hingegen macht diese Bratpfanne stabil und langlebig. Die meisten Pfannen dieser Art sind außerdem für Induktionsherde geeignet, eine Antihaftbeschichtung (damit nichts anbrennt) gehört ebenfalls zum Standard. Für eine richtig gute solltest du übrigens (wie bei jeder Bratpfanne) schon etwas Geld investieren - es lohnt sich!

 

Was brät man in einer Aluguss Pfanne?

In einer Aluguss-Pfanne brätst du im Prinzip alles an, was auch sonst in einer regulären Pfanne landet. Durch ihre spezielle Beschichtung ist die Variante zusätzlich besonders für Lebensmittel geeignet, die leicht am Boden haften und anbrennen - wie etwa das faserige Fleisch vom Hähnchen. Aber auch für Bratkartoffeln oder Rührei ist das treue Helferlein wie gemacht! Und übrigens: Eine Aluguss-Pfanne einbrennen musst du nicht, das ist nur bei einer Eisen- oder Stahlpfanne nötig. Denn so entsteht eine ganz natürliche Beschichtung.

Welche Arten von Pfannen gibt es außerdem?

Für spezielle Rezepte brauchst du manchmal mehr als nur eine Pfanne! Wir haben für dich noch weitere interessante Vergleiche zusammengestellt >>

Pfannenwender | Fischpfanne | Schmorpfanne | Edelstahlpfanne | Eisenpfanne | Pfanne mit Deckel | schmiedeeiserne Pfanne | Immer nützlich: Pfannenspritzschutz |

 

Ist eine Aluguss Pfanne gesundheitsschädlich?

Aluguss ist in der Regel nicht schädlich. Zwar kann Aluminium an sich bei Verzehr gesundheitsschädlich sein, da die Aluguss-Pfanne aber beschichtet ist, gelangen etwaige Schafstoffe nicht in dein Essen. Allerdings kann das falsche Kochgeschirr aus Metall den Boden deiner Bratpfanne beschädigen, sodass die Beschichtung oder die Antihaft-Versiegelung (und gleichzeitig die Qualität) leidet. Selbst in diesem Falle ist der Aluminium-Abrieb aber meist so gering, dass deine Gesundheit nicht leidet. Willst du aber ganz sicher sein, nutze für Pfannenwender & Co. einfach Kochgeschirr aus Silikon wie dieses hier - dann freut sich auch deine Pfanne! Und falls du dir über andere Schadstoffe Gedanken machst: Bei jedem der hier vorgestellten Produkte handelt es sich um eine PFOA-freie Bratpfanne - die fragwürdige fett- und wasserabweisende Beschichtung ist seit 2020 verboten und zum Glück nicht mehr im Handel erhältlich.

Weitere hilfreiche Pfannen-Themen

Kategorie & Tags
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved