Champignon-Cremesuppe

Champignon-Cremesuppe Rezept
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Wie wäre es mit einer aromatischen Champignon-Cremesuppe? Frische Pilze und Petersilie sind die i-Tüpfelchen in diesem sahnigen Süppchen. Ran an die Löffel!

Vegetarisch
  • Zubereitungszeit:
    40 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Personen

1 Zwiebel

750 g Champignons

3-4 EL Öl

Salz

Pfeffer

1 gehäufter EL Mehl

1 l Gemüsebrühe

150 g Schlagsahne (Alternativ Soja-Cuisine)

4 Stiele Petersilie

Zubereitung

1

Zwiebel schälen, fein würfeln. Champignons putzen. Eine Handvoll Champignons beiseitelegen, übrige Pilze in kleine Würfel schneiden.

2

2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Champignons zugeben und so lange dünsten, bis die Flüssigkeit der Pilze verkocht ist. Pilze mit Salz und Pfeffer würzen und mit Mehl bestäuben. Unter Rühren langsam mit Brühe ablöschen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

3

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Übrige Pilze in Scheiben schneiden. 1-2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Pilze darin ca. 3 Minuten scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

4

100 g Sahne oder vegane Sahnealternative in die Suppe geben, aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe von der Herdplatte nehmen und fein pürieren.

5

Champignon-Cremesuppe in Schälchen mit Rest Sahne, Champignonscheiben und Petersilie anrichten.

Nährwerte

Pro Portion

  • 283 kcal
  • 7 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 6 g Kohlenhydrate

Video-Tipp

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die besten Toppings für Champignoncremesuppe

Zu jeder Suppe passt etwas Brot zum Dippen. Meistens wird frisches Baguette oder Ciabatta gereicht, in Deutschland auch oft eine Scheibe Graubrot. Doch wie wäre es mit knusprigen Croûtons? Diese schmecken nicht nur lecker, sondern sind im Vergleich zu der cremigen Suppe ein krosses Extra. Für unsere hübschen Croûtons in Pilzform benötigst du 3 Scheiben Roggen-Mischbrot und einen Pilzausstecher (ca. 4,5 cm). Steche aus jeder Scheibe 4 Pilze aus und röste diese unter wenden in 1 EL Butter, bis sie goldgelb gebräunt sind. Das restliche Brot kannst du würfeln und ebenfalls anbraten. 

Ebenfalls eine köstliche Ergänzung zu Cremesuppen ist in der Pfanne ausgelassener Speck. Dein Geschmack entscheidet, ob du dazu Speckscheiben, oder Speck- oder Katenschinkenwürfel nimmst. Brate diese ohne Fett so lange in der Pfanne, bis sie herzhaft duften und knusprig sind. Eine vegetarische Alternative sind Würfel aus Räuchertofu, die in Öl gebraten ebenfalls wunderbar kross gelingen. Wer es extra würzig mag, löscht diese anschließend mit einem Schuss Sojasoße ab.

Die besten Toppings für Champignoncremesuppe

Zu jeder Suppe passt etwas Brot zum Dippen. Meistens wird frisches Baguette oder Ciabatta gereicht, in Deutschland auch oft eine Scheibe Graubrot. Doch wie wäre es mit knusprigen Croûtons? Diese schmecken nicht nur lecker, sondern sind im Vergleich zu der cremigen Suppe ein krosses Extra. Für unsere hübschen Croûtons in Pilzform benötigst du 3 Scheiben Roggen-Mischbrot und einen Pilzausstecher (ca. 4,5 cm). Steche aus jeder Scheibe 4 Pilze aus und röste diese unter wenden in 1 EL Butter, bis sie goldgelb gebräunt sind. Das restliche Brot kannst du würfeln und ebenfalls anbraten. 

Ebenfalls eine köstliche Ergänzung zu Cremesuppen ist in der Pfanne ausgelassener Speck. Dein Geschmack entscheidet, ob du dazu Speckscheiben, oder Speck- oder Katenschinkenwürfel nimmst. Brate diese ohne Fett so lange in der Pfanne, bis sie herzhaft duften und knusprig sind. Eine vegetarische Alternative sind Würfel aus Räuchertofu, die in Öl gebraten ebenfalls wunderbar kross gelingen. Wer es extra würzig mag, löscht diese anschließend mit einem Schuss Sojasoße ab.