Gemüseschneider

Die besten Gemüse-Spaghetti-Schneider

Mit dem Gemüseschneider ganz einfach leckere Gemüse-Spaghetti machen
Mit dem Gemüseschneider ganz einfach leckere Gemüse-Spaghetti machen, Foto: iStock

Gesund und auch bei Kindern ein Hit: Gemüsespaghetti werden immer beliebter. Der Low-Carb-Klassiker gelingt im Handumdrehen mit dem Gemüse-Schneider. Wir zeigen die besten Modelle.

 

Gemüseschneider kaufen

Hier findest du den beliebtesten Gemüseschneider bei Amazon

Die verschiedenen Arten eines Gemüseschneiders

Die simplen Klassiker

Günstige Einsteigermodelle lohnen sich für Menschen, die erstmals mit Gemüsenudeln experimentieren wollen oder wenig Stauraum in der Küche haben. Bei diesen Gemüseschneidern werden Gurke oder Karotten mit der Hand durch ein geriffeltes Schneidemesser gedreht. Dafür kann bei härteren Gemüsesorten etwas größerer Kraftaufwand nötig sein.

Gemüseschneider mit Kurbel

Diese Gemüseschneider nehmen zwar im Küchenschrank etwas mehr Platz weg. Dafür sind sie aber für Gemüsenudel-Fans echte Alleskönner. Durch die Bauart können diese Geräte auch größere Zutaten wie Kohlköpfe, Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Kürbisse in leckere Nudeln verwandeln. Dank der Handkurbel geht das im Handumdrehen.

Elektrische Gemüseschneider

Wer oft Gemüsenudeln isst und womöglich für mehr als zwei Personen kocht, der liebäugelt schnell mit einem elektrischen Küchenhelfer. Unser Amazon-Kauftipp: WMF KULT X Spiralschneider elektrisch

Hier findest du diesen Gemüseschneider bei Amazon

 

Gemüse-spaghetti

Gemüse-Spaghetti – wer hier an Etikettenschwindel denkt, wird oft schnell bekehrt. Gemüsenudeln sind mittlerweile so beliebt, dass es sie fertig im Kühlregal von Supermärkten zu kaufen gibt. Am besten aber werden die leckeren Zutaten selbst hergestellt. Das geht mit dem richtigen Gemüseschneider kinderleicht und im Handumdrehen. Du hast beim Gemüse-Spaghetti-Schneider die Wahl: anspitzen, kurbeln oder doch lieber voll elektrisch?

 

Gemüseschneider für Low Carb & Co.

Zunächst kurz zu den Argumenten, warum ein Gemüse-Spaghetti-Schneider auf deiner Arbeitsplatte einen Stammplatz verdient hat. Meist fehlt es bei der gesunden Ernährung ja gar nicht am guten Willen. Wenn dann aber Berge an Karotten erst geschnitten werden müssen und später als unübersehbar gesunde Beilage auf dem Teller liegen, verfliegt allerdings nicht selten schnell der Appetit auf kalorienbewusste Kost.

Gemüsenudeln sind da eine fast schon geniale Lösung

  • Gemüse-Spaghetti-Schneider erledigen das Schneiden einer ganzen Möhre oder Zucchini im Nu
  • die dünnen „Nudeln“ garen teils in Sekundenschnelle
  • sie werden integraler Bestandteil des Gerichts und verlieren ihren Ruf als langweilige Beilage

Hier findest du diesen Gemüseschneider bei Amazon

Was man mit Gemüsenudeln alles machen kann

Knackige Gemüse-Spaghetti aus Zucchini oder Möhren können die Pasta-Variante vollständig ersetzen oder zumindest den Anteil der kalorienreichen Sattmacher vermindern. Gebe sie einfach kurz vor Ende der Garzeit ins Nudelwasser und schon ist die gesunde Mischung servierbereit. Gemüsenudeln sind auch ein toller Weg, um Salat aufzupeppen. Spiralen aus Gurke und Rettich machen das Salatessen sogar für Kinder zum lustigen Essgenuss.

Gemüseschneider Fazit

Knackige Gemüsenudeln befriedigen sogar überzeugte Pastafans. Mit dem Gemüse-Spaghetti-Schneider entfällt bei der leichten Low-Carb-Küche langwierige Vorbereitung mit dem Messer. Gemüseschneider haben sich ihren guten Ruf für eine gesunde Ernährung verdient.

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved