Hefeteig - so geht das Grundrezept

Etwas Knetarbeit, ein warmes Plätzchen und viel Zeit zum Gehenlassen - das ist das ganze Geheimnis für einen geschmeidigen, luftigen Hefeteig. Aus dem werden dann im Handumdrehen wunderbare Blechkuchen, Brioche oder Zimtschnecken.

Inhalt
  1. Hefeteig - Zutaten für 1 Backblech
  2. Hefeteig zubereiten - so geht's Schritt für Schritt
  3. Praktische Tipps für die Zubereitung
  4. Die schönsten Rezepte mit Hefeteig

Die Basiszutaten für einen einfachen Hefeteig sind Mehl, Hefe und eine Flüssigkeit wie Milch oder Wasser. Je nach Rezept kommen dann Fett, Zucker und Eier hinzu. Unser süßes Grundrezept reicht für ein Backblech und eignet sich hervorragend für einen Obstbelag - wahlweise mit Streuseln, saftigen Butterkuchen sowie aromatischen Mohnkuchen oder Bienenstich. Für herzhaftes Gebäck verwendet man "salzige" Hefeteig-Varianten wie Pizzateig oder Brotteig.

 

Hefeteig - Zutaten für 1 Backblech

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Würfel (42 g) frische Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100 g weiche Butter
  • 2 Eier (Größe M)
 

Hefeteig zubereiten - so geht's Schritt für Schritt

Hefeteig kneten
Sorgfältiges Kneten ist das A und O bei der Hefeteig-Zubereitung
  1. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. Hefe und 5 EL lauwarme Milch verrühren, in die Mehlmulde geben und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Fett, Eier und übrige Milch zum Vorteig geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen, zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Hefeteig an einem warmen Ort zugedeckt 30-45 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Weil der Hefeteig dafür ordentlich Sauerstoff benötigt, die Schüssel nur mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken, nicht verschließen!
  4. Auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und gegebenenfalls abschlagen. Den Teig dafür mehrmals kraftvoll auf die Arbeitsfläche werfen, damit das Kohlendioxid aus der Masse entweichen kann. So wird der Teig besonders elastisch und geht beim Backen gleichmäßig auf.
  5. Teig auf einem Backblech ausrollen und ein weiteres Mal gehen lassen, bis sich sein Volumen sichtbar vergrößert hat.
  6. Den Hefeteig anschließend nach Rezept belegen und backen.

 

Praktische Tipps für die Zubereitung

  • Hefe mag es warm, deshalb sollte die Milch lauwarm sein. Alle anderen Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  • Statt frischer Hefe kannst du auch Trockenhefe verwenden. 1 Päckchen Trockenhefe reicht in der Regel für einen Hefeteig aus 500 g Mehl.
  • Der Hefeteig braucht Wärme, um optimal aufzugehen. Lasse ihn in der Nähe einer Heizung gehen oder im 50 °C-heißen Backofen.
  • Als Arbeitsfläche keine Glas- oder Marmorplatten verwenden, sie sind zu kalt für die Hefe, die sehr empfindlich ist. Holz- oder Kunststoffflächen sind besser geeignet.
 

Die schönsten Rezepte mit Hefeteig

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved