close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kartoffeln mit Quark - so geht der gesunde Klassiker

Beliebtes Alltagsgericht: Kartoffeln mit Quark sind ein echter Klassiker. Sie sind einfach gemacht und schmecken der ganzen Familie. Wir erklären die Zubereitung und geben nützliche Tipps.

Kartoffeln mit Quark
Kartoffeln mit Quark sind ein gesunder Sattmacher, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Kartoffeln mit Quark – Zutaten für 4 Personen
  2. Kartoffeln mit Quark – so geht's Schritt für Schritt
  3. Kartoffeln mit Quark - Tipps und Varianten
  4. Darum sind Kartoffeln mit Quark gesund
  5. Kartoffeln mit Quark vegan zubereiten
 

Kartoffeln mit Quark – Zutaten für 4 Personen

 

Kartoffeln mit Quark – so geht's Schritt für Schritt

  1. Kartoffeln gründlich waschen und in einem Topf mit Salzwasser 20 Minuten kochen. Mit einem Küchenmesser zwischendurch eine Garprobe machen: In die Mitte der dicksten Knolle stechen. Rutscht die Kartoffel leicht vom Messer herunter, sind sie gar.
  2. Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Zitronensaft, Kräuter und Mineralwasser mit dem Quark verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. 
  3. Kartoffeln abgießen und pellen. Das geht am einfachsten, wenn sie noch warm sind. Dafür eine Kartoffel auf eine Gabel stechen und mit einem kleinen Gemüsemesser die Haut abziehen. Die gepellten Kartoffeln mit Quark servieren. Dünnschalige Kartoffelsorten, wie beispielsweise Drillinge, können übrigens auch mit Haut gegessen werden.

Unser Tipp: Speichere dir hier unser Rezept für Pellkartoffeln mit Quark in deinem LECKER-Kochbuch ab!

 

Kartoffeln mit Quark - Tipps und Varianten

  • Statt mit Mineralwasser kannst du den Quark mit Milch oder Sahne glattrühren. Dann erhöht sich aber der Fettgehalt.
  • Die Wahl der Kräuter bestimmt dein persönlicher Geschmack. Auch Kresse oder Minze schmecken köstlich in dem einfachen Dip.
  • Zusätzlich zu den frischen Kräutern kannst du fein gewürfelte Radieschen oder Salatgurke zum Quark geben.
  • Zu den Kartoffeln mit Quark schmeckt ein knackiger Salat, der für mehr Abwechslung auf dem Teller sorgt.
  • Genieße nach Spreewälder Art Leinöl zu den Kartoffeln mit Quark. Das schmeckt und ist gesund.

 

Darum sind Kartoffeln mit Quark gesund

Durch ihren hohen Vitamin-, Mineralstoff- und Ballaststoffgehalt sind Kartoffeln ein wertvolles Lebensmittel. Ihre komplexen Kohlenhydrate lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und halten uns daher lange satt. Quark enthält hochwertiges Eiweiß und Magerquark im Speziellen einen geringen Teil an tierischen Fetten. Wenn du zusätzlich Leinöl zu den Kartoffeln mit Quark genießt, tust du deinem Körper noch mehr Gutes. Es enthält nämlich sogar mehr Omega-3-Fettsäuren als Fisch. Gerade für Vegetarier ist das eine wertvolle natürliche Nahrungsergänzung.

 

Kartoffeln mit Quark vegan zubereiten

Ja, es geht auch vegan. Ersetze dafür den Quark durch Sojajoghurt, einer veganen Skyr-Alternative oder Seidentofu. Der ist cremiger und weicher als normaler Tofu und lässt sich leicht zu einem Dip verarbeiten.

Video-Tipp

 

Mehr Rezepte mit Kartoffeln

Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved