Obazda - das einfache Rezept zum Selbermachen

Nicht nur zum Oktoberfest ist Obazda ein leckeres Schmankerl! Zur Brotzeit im Biergarten gehört die Käsecreme aus Camembert nämlich genauso dazu. Mit unserem Grundrezept kannst du den bayerischen Klassiker ganz einfach selber machen.

Obazda  - das einfache Rezept zum Selbermachen
Nur echt mit Brezel und ordentlich Zwiebeln: Obazda ist ein Klassiker aus der bayerischen Küche, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Was ist eigentlich Obazda?
  2. Obazda - Grundrezept für 6-8 Personen
  3. Obadza selber machen - so geht's Schritt für Schritt
  4. Leckere Rezepte zum Verfeinern
 

Was ist eigentlich Obazda?

Das Rezept für Obazda, auch Obatzter oder Obatzda geschrieben, diente ursprünglich der Resteverwertung. Übrig gebliebener Weichkäse wurde so wieder lecker hergerichtet. Dazu Radieschen und Laugenbrezeln - fertig ist die zünftige Brotzeit, die auch heute noch sehr gerne im Biergarten und auf dem Oktoberfest serviert und genossen wird. 

 

Obazda - Grundrezept für 6-8 Personen

Du brauchst:

 

Obadza selber machen - so geht's Schritt für Schritt

Obazda zerdrücken
Wenn die Zutaten Zimmertemperatur haben, geht das Vermengen ganz leicht, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Camembert klein würfeln. Butter in Stückchen schneiden. Eine Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Camembert und Butter mit einer Gabel zu einer geschmeidigen Masse vermengen. Zwiebelwürfel hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprikapulver würzen. Bis zum Servieren kalt stellen.
  3. Übrige Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Obazda mit Zwiebelringen garnieren und mit Paprikapulver bestäuben. Dazu schmecken frische Brezeln und knackige Radieschen.

Extra-Tipp: Je reifer der Camembert, desto würziger das Ergebnis. Viele verwenden daher extra überreifen Käse, der schon ein paar Tage "liegt" und sein volles Aroma entfaltet hat. Gut durchgezogen und zimmerwarm schmeckt die fertige Käsecreme außerdem am besten, daher solltest du Obazda etwa 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

 

Leckere Rezepte zum Verfeinern

Wenn du Obazda selber machen möchtest, kannst du das Rezept ganz nach deinen Vorstellungen abwandeln. Wie wäre es zum Beispiel mit einer fruchtigen Version?

Und so geht's: Grundrezept wie oben beschrieben zubereiten. 40 g Walnusskerne in einer Pfanne rösten, herausnehmen, abkühlen lassen und grob hacken. 4 Stiele Thymian waschen, Blättchen abzupfen und hacken. 1 säuerlichen Apfel (z. B. Elstar oder Boskop) entkernen, in kleine Würfel schneiden. Alles unter den Obazda heben und mit etwas Thymian garnieren. 

Rezepte

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved