Die besten Pizzaöfen – so gelingt dir der italienische Klassiker auch zu Hause

Pizza ist der italienische Klassiker und von besonders vielen Deutschen ein absolutes Leibgericht. Doch so knusprig und kross wie im originalen italienischen Pizzaofen wird dir das runde Gebäck im heimischen Backofen kaum gelingen. Wir zeigen dir, mit welchem Pizzaofen du im heimischen Garten eine Pizza genau wie bei deinem Lieblingsitaliener um die Eck e zubereiten kannst.

Pizza in Pizzaofen
Im Pizzaofen wird eine Pizza besonders knusprig und kross und schmeckt original italienisch., Foto: iStock/tadphoto
Inhalt
  1. Pizzaofen Outdoor – mit wenig Aufwand zum leckeren Pizzagenuss
  2. Die besten Outdoor Pizzaöfen im Vergleich
  3. Wichtige Fragen zum Outdoor Pizzaofen kurz beantwortet
  4. Weitere Tipps für die perfekte Pizza
  5. Fazit – für eine Original italienische Pizza ist ein Pizzaofen unverzichtbar
 

Pizzaofen Outdoor – mit wenig Aufwand zum leckeren Pizzagenuss

Damit eine Pizza auch Zuhause wie bei deinem Lieblingsitaliener gelingt, ist eine hohe Hitze absolut entscheidend. Gewöhnliche Backöfen lassen sich nur selten über 270° C aufheizen. Ein Pizzaofen garantiert dagegen mit einer Hitze von 500° C und mehr einen krossen Teig und eine kurze Garzeit.

Es gibt verschiedene Bauformen für den Pizzaofen für den Garten. Grundlegend lassen sich folgende Typen unterscheiden:

  • Pizzaofen mit Gasbetrieb
  • Holzkohle-Pizzaofen
  • Pizzaofen, der mit Holz befeuert wird

Welches hierbei die beste Variante für dich darstellt, musst du am Ende selbst entscheiden. Ein Pizzaofen mit Gas ist schnell einsatzbereit und erreicht meist in wenigen Minuten seine Betriebstemperatur. Bei einem Holz-Pizzaofen dagegen bekommt die Pizza ein angenehmes Raucharoma. Hier nimmt aber das Aufheizen und die Vorbereitung des Ofens wesentlich mehr Zeit in Anspruch. Der Holzkohle-Pizzaofen ist dagegen eine Mischform. Die Kohle ist schnell entzündet und der Ofen schnell heiß. Trotzdem bekommt die Pizza eine leichte Rauchnote ab, die das gewisse Extra ist.

 

Die besten Outdoor Pizzaöfen im Vergleich

Pizzaöfen in verschiedenen Varianten bekommst du im Fachhandel genauso, wie in vielen Onlineshops. Wir stellen dir in diesem Abschnitt eine Auswahl der beliebtesten Modelle vor. Entscheide selbst, welches für dich am Ende die beste Wahl ist.

Burnhard Outdoor Pizzaofen – der hochwertige Ofen für Pellets und Briketts

Der Burnhard Outdoor Pizzaofen ist ein formschönes Modell, das du flexibel mit Holzkohle, Briketts und Pellets betreiben kannst. Der Pizzaofen ist in Edelstahl gefertigt und ist sehr hochwertig verarbeitet. Mit einem Maß von 57 x 47 x 29.5 cm bietet er ausreichend Platz, um eine große Pizza zuzubereiten. In weniger als 10 Minuten erreicht der Ofen 500° C und ist betriebsbereit.

Brennmaterial kannst du bequem über den Nachfüllschacht auffüllen und das Thermometer an der Tür zeigt immer die aktuelle Temperatur an. Der Ofen von Burnhard verfügt über eine doppelte Edelstahlwandung, sodass er die Hitze gut hält und sich so auch bei einem langen Abend mit wenig Brennmaterial betreiben lässt. Auf dem Boden des Pizzaofens ist ein Pizzastein eingelegt, der für einen perfekten knusprigen Boden sorgt. Mit dem Burnhard Pizzaofen wirst du viele leckere Stunden in deinem Garten verbringen können.

Das bietet dir der Burnhard Pizzaofen:

  • Brennmaterial: Kohle, Pellets, Briketts
  • Abmaße: 57 x 47 x 29.5 cm
  • Material: Edelstahl
  • Betriebstemperatur und Aufheizzeit: 500 °C, 10 Minuten
  • Lieferumfang: inklusive Pizzaheber
  • Preis: 269 Euro

Ooni Koda – der kompakte Gas-Pizzaofen

Wenn du lieber einen Gas-Pizzaofen kaufen willst, ist der Ooni Koda eine gute Wahl für dich. Das kompakte Modell hat ein Maß von 85 x 55 x 20 cm, wiegt gerade einmal 9 kg und ist in etwa 15 Minuten einsatzbereit. Durch eine Drehung am Zündschalter wird der tragbare Ofen entflammt. Der aus Edelstahl gefertigte Pizzaofen verfügt über eine isolierte Hülle, sodass die Wärme lange gespeichert wird. 500° C Temperatur erreichst du problemlos mit dem Modell. Und wenn du mal keine Lust auf Pizza hast, kannst du auch bequem Fisch, Fleisch und Gemüse in dem Ofen auf dem Pizzastein zubereiten.

Das sind die Daten des Ooni Koda in der Zusammenfassung:

  • Brennmaterial: Gas
  • Abmaße: 85 x 55 x 20 cm
  • Material: Edelstahl
  • Betriebstemperatur und Aufheizzeit: 500° C, 15 Minuten
  • Lieferumfang: Pizzaofen inklusive Pizzastein
  • Preis: 379 Euro

Städler Made Pizzaofen – der Holz-Pizzaofen für den großen Genuss

Der Städler Made Pizzaofen ist eine Stand-Alone Ausführung, die du mit Holz betreiben musst. Der Ofen ist aus massivem 3 mm dickem Stahlblech gefertigt und speichert daher besonders lang die Hitze. Die Lieferung erfolgt in Einzelteilen und du kannst den Ofen ganz einfach selbst montieren. Bis zu 400° C sind mit dem Ofen erreichbar und zusammen mit den zwei Backsteinen gelingt dir ganz leicht ein knuspriger Boden. Etwa 25 bis 35 Minuten solltest du für die Vorbereitung einkalkulieren.

Die rustikale, rostige Optik des Ofens ist etwas für Liebhaber und kann ein absoluter Blickfang in deinem Garten sein. Verbinde doch einfach einmal einen gemütlichen Abend am Feuer mit leckerem Pizzagenuss.

Das sind die Daten des Städler Made Pizzaofens im Überblick:

  • Brennmaterial: Holz
  • Abmaße: 37 x 40 x 85 cm
  • Material: Edelstahl
  • Betriebstemperatur und Aufheizzeit: 400° C, 25-35 Minuten
  • Lieferumfang: keine Angabe
  • Preis: 589 Euro

 

Wichtige Fragen zum Outdoor Pizzaofen kurz beantwortet

Ein Pizzaofen ist eine Bereicherung für jeden Garten. Du kannst den Pizzaofen als Teil deiner Outdoor-Küche benutzen oder als Stand-Alone-Lösung nutzen. Achte darauf, dass der Pizzaofen immer auf einer feuerfesten Unterlage steht, und dass du diesen nur mit hitzegeschützten Handschuhen bedienst.

Die Zubereitung einer Pizza in einem Pizzaofen dauert meist nicht länger als 1-2 Minuten. Aufgrund der hohen Hitze von etwa 400-500° C wird der Teig schön knusprig und der Belag bleibt dennoch saftig.

 

Weitere Tipps für die perfekte Pizza

Wenn du einen guten Pizzaofen besitzt, musst du dennoch einige Punkte beachten, um eine leckere Pizza zu zaubern. Bereite den Hefeteig mindestens einen Tag vorher zu, damit dieser ausreichend Zeit zum Gehen hat. Vermeide ein Auswellen mit einem Wellholz, sondern ziehe den Teig vorsichtig in die gewünschte Form. Dies verhindert, dass du die Luft aus dem Teig drückst und dieser sonst nur wenig fluffig wird.

Belege deine Pizza wie beim italienischen Original nur dezent. Zu viel Belag führt zu einem Durchweichen des Teigs und die Aromen können sich nicht so gut entfalten. Wenn du diese Punkte beachtest, steht dem originalen italienischen Genuss nichts mehr im Wege.

 

Fazit – für eine Original italienische Pizza ist ein Pizzaofen unverzichtbar

Wenn du eine Pizza wie bei deinem Lieblingsitaliener genießen möchtest, kommst du um einen Pizzaofen nicht herum. Der Burnhard Outdoor Pizzaofen ist der günstigste im Vergleich und bietet dir dennoch alles, was du brauchst. Schlage zu und genieße auch du bald mit deinen Liebsten leckere Pizza im heimischen Garten.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved