Omas Kartoffelpuffer - Reibekuchen selber machen

Kartoffelpuffer in der Pfanne ausbacken
Omas Tipp: Wenn die Kartoffelpuffer von einer Seite knusprig braun sind, bitte wenden! Foto: Food & Foto Experts
Auf Pinterest merken

Knusprige Hülle, saftiges Inneres: Omas Rezept für Kartoffelpuffer ist ein echter Klassiker und ganz einfach gemacht. Ein bisschen Reiben, ein bisschen Rühren - schon ist der Teig bereit zum Ausbacken. Selbst gemachte Reibekuchen sind ein Gedicht und früher wie heute eins der besten Wohlfühlessen.

VegetarischLaktosefrei
  • Zubereitungszeit:
    30 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Stück

1 Zwiebel

1 kg mehligkochende Kartoffeln

2 Eier (Gr. M)

3 EL Mehl

ca. 4 EL Butterschmalz

Zucker

Salz

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Zwiebeln sowie Kartoffeln schälen. Kartoffeln auf einer Vierkantreibe fein in eine Schüssel raspeln. Zwiebel hinzureiben.

Kartoffelpuffer Rezept
Je nach Vorliebe kann das Gemüse grob oder fein geraspelt werden. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
2

Eier, Mehl und ca. 1/2 TL Salz zu den Kartoffeln geben, alles gut vermengen. 1 EL Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Pro Kartoffelpuffer 2-3 EL Kartoffelmasse in die Pfanne geben, dabei mit dem Esslöffel rund und flach drücken.

3

Bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten braten, bis die Unterseite goldgelb ist. Kartoffelpuffer wenden und 3-4 Minuten weiterbacken. Aus übriger Kartoffelmasse und Schmalz restliche Kartoffelpuffer backen. Fertige Kartoffelpuffer bei 50 °C im Backofen warm halten.

Nährwerte

Pro Stück

  • 133 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 6 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate
Zucchini-Spinat-Puffer - Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Kartoffelpuffer raffiniert verfeinern

Wer klassische Kartoffelpuffer geschmacklich mal aufpeppen möchte, kann unser Grundrezept mit gehacktem Spinat, frischen Kräutern oder geraspeltem Gemüse wie Zucchini, Möhre oder Kürbis verfeinern. Raffiniert!

Wie lange ist der Teig für Kartoffelpuffer haltbar?

Der frisch geriebene Teig für Reibekuchen fängt schnell an zu oxidieren, die Kartoffeln werden dann braun und unansehnlich. Das macht es schwer, den Teig vorzubereiten oder über mehrere Stunden hinweg aufzubewahren. Daher empfehlen wir, die Puffer direkt auszubacken und anschließend im Backofen warmzuhalten.

Extra-Tipp: Musst du den Teig einige Stunden vor dem Braten zubereiten, gib einen Teelöffel Ascorbinsäure (Vitamin C) mit in die Masse und decke die Teigoberfläche mit Frischhaltefolie ab - so behält er seine Farbe wesentlich länger.

Was schmeckt zu Kartoffelpuffer?

Goldbraune und knusprige Kartoffelpuffer sind eine beliebte Beilage, die sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Gerichten passt. Während wir den Klassiker aus der Pfanne heute zugegebenermaßen lieber auf Jahrmärkten verspeisen, hat Oma die früher oft und gerne selbst gemacht. Und wir haben es geliebt! Ganz klassisch kamen oft Kartoffelpuffer mit Apfelmus und etwas Zimt und Zucker auf den Tisch. Besonders beliebt auf Weihnachtsmärkten sind Kartoffelpuffer mit Lachs. Aber auch mit Champingnonsoße, Kräuterquark und einem grünen Salat schmecken Reibekuchen ausgezeichnet.

Video-Tipp

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.