Pommes selber machen - so geht's

Alle lieben Pommes! Aber am besten schmecken sie selbst gemacht...
Manchmal müssen es einfach Pommes rot-weiß sein - die kannst du auch ganz leicht selber machen, Foto: Food & Foto Experts

Fertigpommes schmecken dir einfach zu lasch? Kein Problem, wir zeigen dir, wie du ganz leicht Pommes selber machst. Die sind viel leckerer und noch dazu ganz schnell fertig.

 

Pommes selber machen – Zutaten für 4 Personen: 

 

Pommes selber machen – Schritt 1:

Kartoffeln zum Pommes selber machen schälen, waschen und in einer Schüssel mit reichlich kaltem Wasser bedecken. Kartoffeln einzeln herausnehmen und erst in Scheiben, dann in 1 cm dicke Stifte schneiden. Kartoffelstifte zurück in die Schüssel mit Wasser legen, damit sie nicht braun anlaufen.

 

Pommes selber machen – Schritt 2:

Pommes schmecken am besten, wenn wir sie selbst machen
Vor dem Frittieren müssen die Kartoffelstifte trocken getupft werden, Foto: Food & Foto Experts

Frittierfett in einem hohen Topf auf ca. 180 °C erhitzen. Die Temperatur ist erreicht, wenn an einem Holzspieß Bläschen aufsteigen. Alternativ das Fett in einer Elektro-Fritteuse erhitzen. Kartoffelstifte portionsweise aus dem Wasser nehmen und mit Küchenpapier gut trockentupfen.

 

Pommes selber machen – Schritt 3:

Pommes schmecken am besten, wenn wir sie selbst machen
Die frittierten Pommes mit der Schaumkelle herausheben und abtropfen lassen, Foto: Food & Foto Experts

Dann jeweils eine Portion mit einer Schaumkelle ins heiße Öl geben und 2-3 Minuten vorfrittieren. Alternativ eignet sich auch eine Heißluftfritteuse. Pommes mit der Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen. Dann die Pommes nochmals im heißen Fett portionsweise je 5-6 Minuten goldbraun und knusprig frittieren.

 

Pommes selber machen – Schritt 4:

Pommes schmecken am besten, wenn wir sie selbst machen
Nach Belieben salzen und gut vermischen, Foto: Food & Foto Experts

Pommes gut abtropfen lassen, in eine große Schüssel geben und warm stellen. Fritten salzen und gut durchmischen. Alternativ kannst du deine Pommes natürlich auch im Ofen selber machen: Die haben weniger Fett und sind eine gute Alternative für Figurbewusste. Hier geht’s zur Anleitung:

 

Welche Kartoffeln für Pommes?

Oft werden für die Zubereitung festkochende Kartoffeln empfohlen. Ob du aber zu mehlig- oder festkochenden Kartoffeln greifst, hängt von deinem persönlichen Geschmack ab. Pommes Frites gelingen mit allen Kartoffel-Sorten. Mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln hast du innen cremige und außen knusprige Pommes. Du bevorzugst die belgische Pommes-Variante? Dann solltest du deine Pommes mit mehligkochenden Kartoffeln zubereiten - die werden besonders lecker luftig. Kartoffelsorten, die sich für Pommes Frites gut eignen, sind zum Beispiel Agria, Bintjae, Derby oder Innovator.

 

Pommesgewürz selber machen

Wer seine Pommes nicht nur mit einfachem Kochsalz würzen möchte, kann zum Beispiel zusätzlich zu 2 Esslöffeln Kochsalz noch 1 Esslöffel Paprikapulver sowie je 1Teelöffel Knoblauchpulver und Kurkuma hinzufügen. Knoblauch und Kurkuma können auch einfach durch Currypulver oder Pfeffer ersetzt werden. Alles gut vermischen und damit die selbst gemachten Pommes salzen. Das schmeckt lecker würzig!

Aber auch der passende Dip, nämlich Mayo und Ketchup, darf zu den selbst gemachten Pommes nicht fehlen! Wie du Ketchup ganz leicht selber machst, erfährst du im Video. 

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved