Joghurt-Dip - das einfache Grundrezept

Ein Dip für jede Gelegenheit: Aus Joghurt kannst du mit wenigen Handgriffen einen köstlichen Joghurt-Dip zaubern. Der schmeckt zu Kartoffeln, Gemüse, Brot und Fisch, ist toll zum Dippen beim Grillen, wird mit Schmand besonders cremig und lässt sich zum Beispiel mit Kräutern verfeinern.

Joghurt-Dip in einer Schale mit Löffel
Der Joghurt-Dip ist schnell zusammengerührt und lässt sich gut aufpeppen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Joghurt-Dip – Grundrezept
  2. So wird’s gemacht
  3. Joghurt-Dip einfach verfeinern
  4. Joghurt-Dip-Rezepte rund um den Globus
  5. Geht das auch vegan?
 

Joghurt-Dip – Grundrezept

Zutaten für 4 Portionen:

 

So wird’s gemacht

Joghurt und Schmand verrühren. Joghurt-Dip mit jeweils 1-2 gestr. TL Zucker und Salz, sowie 1 Spritzer Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit weiteren Zutaten verfeinern.

 

Joghurt-Dip einfach verfeinern

Der Joghurt-Dip ist eine tolle Basis, jetzt kannst du bei den weiteren Zutaten ordentlich Gas geben. Besonders beliebt ist die Zugabe von Kräutern, Knoblauch und Gewürzen. Damit sich deren Aromen voll entfalten können, solltest du den Dip vor dem Servieren mind. 20 Minuten ziehen lassen.

Kombiniere ganz nach deinem Geschmack:

Frische Kräuter (fein gehackt): Petersilie, MinzeThymian, Kresse, Basilikum, Schnittlauch, Dill, Koriander

Gewürze: KnoblauchCurry, Paprika, ChiliCayennepfeffer, Oregano (getrocknet), KreuzkümmelIngwer

Gemüse (fein gehack oder gerieben): PaprikaGurken, Radieschen, getrocknete Tomaten, pürierte Avocado

Extras: Honig, Senf, TomatenmarkBio-ZitronenabriebOliven (gehackt), Olivenöl

 

Joghurt-Dip-Rezepte rund um den Globus

Auf fast jedem Kontinent der Welt lassen sich tolle Rezepte für Joghurt-Dips entdecken. Die Griechen bereiten das berühmte Tzatziki zum Beispiel mit viel Knoblauch, Gurke und griechischem Joghurt mit einem hohen Fettgehalt zu. In der orientalischen Variante, die zum Beispiel zu Falafel gereicht wird, dürfen Kreuzkümmel und Minze nicht fehlen, wohingegen indisches Raita in den Zutaten ganz flexibel, häufig aber mit Gurken, klein geraspelten Karotten oder Paprika zubereitet wird.

 

Geht das auch vegan?

Einen veganen Dip zu zaubern, der fast wie ein echter Joghurt-Dip schmeckt ist gar nicht so schwer, denn im Supermarkt gibt es mittlerweile viele vegane Joghurt-Alternativen zu kaufen. Die werden meist auf Soja-, Kokos- oder Cashew-Basis hergestellt und lassen sich wie im Grundrezept oben zum Dip verrühren.

Noch mehr Dips:

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved