close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kürbis schälen - so geht's ganz einfach

Die Schale der meisten Kürbissorten ist nicht essbar. Bevor du das Gemüse zu Suppe, Kuchen oder Auflauf verarbeitest, solltest du deshalb den Kürbis schälen. Dazu braucht es ein scharfes Küchenmesser, einen Esslöffel und etwas Kraft.

Kürbis schälen
Ein scharfes Messer ist fürs Kürbis schälen besonders wichtig
Inhalt
  1. Kürbis schälen - Schritt für Schritt
  2. Muss man Hokkaido-Kürbis schälen?
  3. Kürbis nach dem Schälen lecker zubereiten

Die Schale der meisten Kürbissorten, zum Beispiel Butternut-Kürbis, Muskatkürbis, Türkenturban, Gelber Zentner und Buttercup, müssen vor der Zubereitung entfernt werden. Deren Schale ist nämlich sehr hart und damit ungenießbar. Durch sehr langes Kochen würde die Schale zwar weicher und damit essbar werden, dass Fruchtfleisch dann aber deutlich übergaren. Deshalb zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du Kürbis am besten schälst.

 

Kürbis schälen - Schritt für Schritt

  1. Kürbis nach Wahl zunächst mit einem großen scharfen Messer halbieren. Kürbiskerne und Fasern sorgfältig mit einem Esslöffel herauslösen, dabei möglichst wenig Fruchtfleisch entfernen. Die Kürbiskerne nicht wegwerfen, sie können im Ofen getrocknet und weiterarbeitet werden. 
  2. Die Schale mit einem Sparschäler oder scharfen Haushaltsmesser vom Kürbis entfernen.
  3. Kürbis nach dem Schälen je nach Rezept würfeln, in Spalten schneiden oder reiben und lecker weiterverarbeiten.

Extra-Tipps: Am meisten Halt bekommt der Kürbis, wenn du die Hälften zum Schälen mit der Schnittfläche nach unten auf ein Küchenbrett legst. Damit das Brett beim Kürbis schälen nicht verrutscht, kannst du ein feuchtes Küchenhandtuch darunter legen.

 

Muss man Hokkaido-Kürbis schälen?

Die Antwortet lautet nein! Für die meisten Kürbis-Rezepte muss man Hokkaido nicht schälen. Seine Schale ist dünn und kann nach dem Garen bedenkenlos mitgegessen werden. Genau deshalb ist diese Kürbissorte so beliebt. Vor der Weiterverarbeitung sollte ein Hokkaido lediglich gründlich gewaschen werden. Hier findest du leckere Hokkaido-Rezepte zum Nachkochen >>

 

Kürbis nach dem Schälen lecker zubereiten

Klassische Kürbissuppe, Ofenkürbis, Kürbis-Auflauf, Kürbiskuchen und Co. - die Zubereitungsmöglichkeiten für das beliebte Herbstgemüse sind riesig. Wir haben die besten Rezepte für dich zusammengestellt:

Für den LECKER-Newsletter anmelden

Immer auf dem Laufenden sein: Mit dem LECKER-Newsletter senden wir dir tolle Rezeptideen zum Kochen und Backen kostenlos direkt in dein E-Mail-Postfach.

Hier für den Newsletter anmelden >>

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Kürbis

Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved