Topfkino mit Andy

Käsekuchen am Stiel

Der Hype ist real und wir sind voll am Start: Käsekuchen to go, mit dickem Schokoladenüberzug und buntem Zuckerzeug. Voll genial und überhaupt nicht schwer! Andy hat dafür sogar sein altbewährtes Familienrezept für extra cremigen Käsekuchen rausgerückt. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Käsekuchen am Stiel - Zutaten für 12 Stücke:

Für den Mürbeteig:

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter in Stückchen (kalt)
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)

Für die Käsekuchenmasse:

  • 125 g weiche Butter
  • 170 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Sahnejoghurt (10 %)
  • 200 g Schlagsahne
  • 45 g Speisestärke

Außerdem: Frischhaltefolie, Nudelholz, Springform (28 cm Ø), Eis-Stiele aus Holz*

Für das Topping: 

  • 300 g weiße Kuvertüre
  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • bunte Streusel und Süßigkeiten zum Bestreuen (z. B. Mini-Butterkekse und -Marshmallows, Baisertuffs, Zuckerperlen)

Außerdem: Backpapier

 

Und so einfach geht's:

  1. Für den Mürbeteig Zucker, Butter, Mehl, Salz und Ei in eine Schüssel geben, mit den Knethaken des Handmixers zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 40 Minuten kalt stellen.
  2. Für die Käsekuchenmasse Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit den Schneebesen des Handmixers 3-4 Minuten cremig rühren. Eier einzeln nacheinander zugeben und verrühren. Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone, Magerquark, Sahnejoghurt, Schlagsahne und Speisestärke dazugeben und alles ordentlich ca. 5 Minuten miteinander zu einer homogenen (klümpchenfreien) Masse verrühren. 
  3. Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 30 cm rund ausrollen. Boden einer Springform (28 cm Ø) fetten, Teig auf ein Nudelholz rollen, über der Form entrollen und Ränder andrücken. Käsekuchenmasse auf den Mürbeteig gießen und Springform 3-4 mal auf die Arbeitsfläche klopfen, damit alle Bläschen verschwinden und beim Backen keine Risse im Kuchen entstehen.
  4. Kuchen im vorgeheizten Backofen (175 °C Ober-/Unterhitze) ca. 50 Minuten backen. Ofen ausschalten und Käsekuchen im leicht geöffneten Ofen ca. 2 Stunden auskühlen lassen. Käsekuchen aus der Form lösen und in 12 gleichgroße Stücke schneiden. Dabei die einzelnen Stücke vorsichtig vom Boden lösen. In jedes Kuchenstück von außen mittig jeweils einen Eis-Stiel stecken und ca. 4 Stunden einfrieren.
  5. Für das Topping Kuvertüren hacken und über dem Wasserbad in separaten Töpfen schmelzen. Geschmolzene Kuvertüre in hohe Gefäße füllen. Käsekuchen-Sticks aus dem Gefrierfach nehmen und in die Kuvertüre tauchen oder Kuvertüre mithilfe eines Löffels über den Kuchen gießen. Auf ein mit Backpapier belegtes Brett legen und zügig Streusel und Süßigkeiten darüber verteilen. Trocknen lassen. 

Zu allen Topfkino-Folgen >>

*Affiliate-Link

Kategorie & Tags
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved