Flammkuchenteig - Rezept mit und ohne Hefe

Herrlich kross und schön dünn - so sollte der perfekte Flammkuchenteig aus dem Ofen kommen! Mit unseren 2 einfachen Grundrezepten, praktischen Gelingtipps sowie Rezept-Ideen für Flammkuchen bist du ab jetzt bestens aufgestellt. 

Inhalt
  1. Flammkuchenteig: mit oder ohne Hefe?
  2. Flammkuchenteig - Rezept mit Hefe
  3. Flammkuchenteig - Rezept ohne Hefe
  4. Flammkuchenteig vorbereiten - so geht's
  5. Gelingtipps für perfekten Flammkuchenteig
  6. Leckere Flammkuchen-Rezepte
 

Flammkuchenteig: mit oder ohne Hefe?

Ob du deinen Flammkuchenteig mit oder ohne Hefe backst, liegt ganz bei dir, denn ein ultimatives, klassisches Originalrezept gibt es schlichtweg nicht. Die einen schwören auf klassischen Hefeteig, die anderen setzen auf eine besonders schnelle Zubereitung ganz ohne Backtriebmittel. Egal für welches Grundrezept du dich entscheidest: Hauchdünn und schön knusprig gelingt dir die Basis für Flammkuchen nach unseren Rezepten auf jeden Fall!

 

Flammkuchenteig - Rezept mit Hefe

Ergibt ca. 2 große Flammkuchen:

  • 300 g + etwas Mehl
  • Salz
  • 10 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL neutrales Öl
     

Flammkuchenteig mit Hefe – so geht's Schritt für Schritt:

  1. Mehl und 1 Prise Salz in eine Rührschüssel geben. Hefe mit 1 TL Zucker flüssig rühren und zum Mehl geben.
  2. Ca. 175 ml lauwarmes Wasser und Öl zugießen. Alle Zutaten mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verkneten. Den Flammkuchenteig zu einer Kugel formen und mit einem Küchentuch abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Backofen und Backblech vorheizen (E-Herd: 250 °C/Umluft 225 °C). Den Flammkuchenteig halbieren, mit den Händen nochmals kurz durchkneten und sehr dünn auf Backpapier ausrollen. Heißes Blech aus dem Ofen nehmen, ausgerollten Teig mit dem Backpapier auf das Blech ziehen. Wie gewünscht belegen und im heißen Ofen auf unterster Schiene 10-12 Minuten backen. Mit der anderen Teighälfte ebenso vorgehen.

 

Flammkuchenteig - Rezept ohne Hefe

Ergibt ca. 2 große Flammkuchen:

  • 330 g Mehl
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
     

Flammkuchenteig ohne Hefe - so geht's Schritt für Schritt:

  1. Backofen und Backblech vorheizen (E-Herd: 250 °C/Umluft 225 °C). Mehl, Öl und 2 Prisen Salz mit 225 ml Wasser zunächst mit den Knethaken des Handmixers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Teig halbieren, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, auf Backpapier ziehen und nach Wunsch belegen. Ausgerollten Teig vorsichtig auf das heiße Blech heben und im heißen Ofen auf unterster Schiene 10-12 Minuten backen. Mit der anderen Teighälfte ebenso vorgehen.

 

Flammkuchenteig vorbereiten - so geht's

Teig im Kühlschrank ruhen lassen
Im Kühlschrank wartet der Flammkuchenteig auf seinen Einsatz, House of Food / Bauer Food Experts KG

Du möchtest Flammkuchen genießen, hast aber direkt vor dem Essen wenig Zeit zum Teigkneten? Kein Problem, denn den Teig kannst du ganz einfach vorbereiten. So geht's:

  • Flammkuchenteig mit Hefe: Bereite unser Rezept mit kaltem Wasser zu und stelle den Teig über Nacht zum Gehen in den Kühlschrank. Damit du ihn später gut ausrollen kannst, solltest du ihn ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen, noch einmal kurz durchkneten und wie oben beschrieben weiterverarbeiten.
     
  • Flammkuchenteig ohne Hefe: Luftdicht in Frischhaltefolie verpackt lässt sich die Teigkugel problemlos über mehrere Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Wenn es mal besonders schnell gehen muss, kannst den Teig auch schon portionsweise ausrollen und mit Backpapier gestapelt und in Frischhaltefolie eingewickelt kalt stellen. Später muss er dann nur noch belegt und gebacken werden. 

 

Gelingtipps für perfekten Flammkuchenteig

  • Die Flüssigkeit beim Verkneten nach und nach zugießen, bis ein elastischer Teig entstanden ist. Wenn der Teig zu feucht ist, wird er nämlich nicht knusprig sondern eher zäh.
  • Je dünner du den Teig ausrollst, desto knuspriger kommt er aus dem Ofen. Dafür den Teig erst mit den Händen rund oder oval formen, dann mit dem Nudelholz möglichst dünn ausrollen. 
  • Der Teig zieht sich beim Ausrollen immer wieder zusammen? Achte darauf, dass der Flammkuchenteig Zimmertemperatur hat. Lasse ihn zwischendurch 5-10 Minuten ruhen, damit er sich entspannen kann.
  • Du hast eine Nudelmaschine? Für superdünnen Flammkuchenteig kannst du ihn durch die Maschine ziehen.
  • Mit einem Pizzastein wird dein Flammkuchen noch krosser! Alternativ das Backblech wie oben beschrieben mit dem Backofen vorheizen.

 

Leckere Flammkuchen-Rezepte

Der Teig bildet die krosse Basis für leckere Beläge! Ganz klassisch ist der Elsässer Flammkuchen, mit Crème fraîche, Schinkenspeck und Zwiebeln belegt. Auf Flammkuchenteig können aber auch viele andere Zutaten perfekt in Szene gesetzt werden.

Hier findest du unsere besten Rezepte für Flammkuchen:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved