close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kerntemperatur Steak - mit diesen Gadgets auf den Punkt zubereiten

Jasmin Haupenthal

Steak isst du immer nur im Restaurant? Bis jetzt. Denn mit den richtigen Gadgets wird die Kerntemperatur deines Steaks auch zu Hause auf den Punkt. So gehts!

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Jemand misst die Kerntemperatur des Steaks auf dem Grill
Kerntemperatur Steak - Mit diesen Gadgets auf den Punkt zubereiten, Foto: iStock/mphillips007
Inhalt
  1. Was macht die Kerntemperatur beim Steak aus?
  2. Die besten Fleischthermometer
  3. Die Kerntemperatur des Steaks mit dem Fleischthermometer messen
  4. Welche Kerntemperatur hat ein Steak?
  5. Welche Garzeit für welche Garstufe?
 

Was macht die Kerntemperatur beim Steak aus?

Außen schön kross und innen saftig und zart - so würden die meisten ihr Wunsch-Steak beschreiben. Vor allem in Restaurants ist dies ein Leichtes - schließlich sind Profis am Werk und wissen genau, was sie tun müssen. Zu Hause sieht es dagegen etwas anders aus: Nur die wenigstens trauen sich, ein Steak zu grillen. Gerade bei Rind oder Lamm ist der richtige Garpunkt entscheidend. Dabei kann es doch so einfach sein...

Die Kunst des Grillens ist es, genau die richtige Kerntemperatur bei Steak zu treffen. In den meisten Fällen ist es die Stufe zwischen roh und durch und wird unter Fachleuten auch "der Abschluss der Koagulation" genannt. Das heißt, den perfekten Abschluss der Eiweißgerinnung zu erreichen. Wer nicht das Kochhandwerk erlernt hat und mittels Tasten erkennt, wie weit das Grillgut ist, kann sich mit einem Fleischthermometer behelfen.

 

Die besten Fleischthermometer

Nicht nur bei Braten ist das Thermometer von Vorteil - auch beim Steak. Mittels Kerntemperatur kannst du nämlich herausfinden, wie weit das Fleisch ist und ob schon deine bevorzugte Garzeit wie Medium rare, Medium oder Well done erreicht ist. Die besten Modelle stellen wir dir hier für den Grill, Dutch Oven oder Backofen vor.

Der Klassiker von Leifheit

Ein analoges Fleischthermometer mit einer praktischen 2-in-1-Funktion bietet Leifheit. Nicht nur der Garpunkt wird dir angezeigt, sondern auch die Ofentemperatur ist sichtbar, sodass das Fleisch nur perfekt werden kann. Besonders gut gefällt uns, dass das Modell so anschaulich erklärend designt wurde: Die Tiersymbole geben auch bei Laien Auskunft, welche die richtige Temperatur bei Schwein, Lamm oder den unterschiedlichen Rindfleisch-Arten wie T-Bone, Filet oder Rib-Eye ist. Dazu einfach das Thermometer mit der Edelstahl-Spitze mittig ins Fleisch stechen. Auch bei hohen Temperaturen kann das Grill-Gadget problemlos standhalten.

Das Digitale von ThermoPro

Warum kompliziert, wenn es noch einfacher geht? Das hat sich der Hersteller ThermoPro auch gedacht und prompt das digitale Messgerät für Ofen, Pfanne und Grill entworfen. Das Besondere hier: Du kannst dank der beiden Edelstahlsonden zwei Stücke Fleisch gleichzeitig beobachten. Das geschieht über ein Display, das dir die Kerntemperaturen deiner Fleischstücke anzeigt. Dabei hast du die Wahl, ob du im Voraus die gewünschte Garzeit einstellst und dir den integrierten Timer stellst oder ob du die Erhöhung frei beobachtest.

Das Moderne von Meater 

In die Sparte Hightech reiht sich das Thermometer von Meater ein. Kabellos und nur über WiFi lassen sich das Roastbeef, das Rinderfilet oder der Braten bis zu 100 Grad überwachen. Gleichzeitig wird die Temperatur beim Grillen oder im Ofen bis zu 250 Grad kontrolliert. Dazu stehen dir ganze vier Temperaturfühler zur Verfügung, die du einfach in dein Fleisch einstechen kannst. Auf deinem Smartphone siehst du dann die aktuellen Messungen - genial.

 

Die Kerntemperatur des Steaks mit dem Fleischthermometer messen

Im Prinzip ist das Ausfindigmachen der Kerntemperatur beim Steak ganz simpel: Ertaste den dicksten Punkt des Fleisches und platziere dort mittig die Sonde. Achte lediglich darauf, dass sich in diesem Bereich kein Knochen oder zu viel Fett befindet. Diese Dinge können die Temperatur verfälschen, sodass du deinen gewünschten Garpunkt und die Zubereitung verfehlst. 

Und noch ein Trick von der Redaktion: Möchtest du Rinderfilet als Steak zubereiten und die Enden stellen sich als zu dünn heraus, kannst du das Fleisch etwas zusammendrücken und mit einer dünnen Schnur befestigen. So erreichst du die perfekte Kerntemperatur gleichmäßig an allen Stellen.

Noch Fragen? Diese Buchempfehlungen zum Thema Fleisch und Grillen sind unsere Highlights:

 

Welche Kerntemperatur hat ein Steak?

Das ist gar nicht pauschal zu sagen, denn hier kommt es immer auf die Fleischsorte und den Cut an. Die beliebtesten und gängigsten Arten - von Rind über Lamm bis hin zu Geflügel:

Kerntemperatur für Rindfleisch und Lamm

  • Rare: but 49 - 52 Grad
  • Medium rare: 53 - 57 Grad
  • Medium: 58 - 60 Grad
  • Medium well: 61 - 65 Grad
  • Well done: ab 66 Grad

Der Fleischsaft variiert dabei stark. Je roher das Fleisch ist, desto roter der Fleischsaft. Bei Well done ist der Saft klar.

Schon gewusst? Es gibt auch das Grill-Ei. Hier entlang, um mehr zu erfahren >>>

Kerntemperatur für Schweinefleisch

  • Medium: 63 - 64 Grad
  • Medium well: 65 - 69 Grad
  • Well done: ab 70 Grad

Ob Kotelett oder Schweinefilet - es wird lediglich zwischen Medium und Well done unterschieden. Rare ist hier nicht gefragt.

Kerntemperatur Geflügel

  • Entenbrust, medium: 62 - 65 Grad
  • Hähnchenbrust, well done: 72 Grad
  • Truthahn, well done: to 80 - 85 Grad
  • Pute, well done: 80 - 90 Grad
  • Putenbrust, well done: 80 Grad
  • Gans, medium: 75 - 80 Grad
  • Gans, well done: 90 - 92 Grad


Brutzeln für jeden Geschmack
Lust aufs Grillen bekommen – zum Beispiel mit einem Elektrogrill für den Balkon? Noch mehr zu Rost und Kohle findest du in unseren Empfehlungen >>

Teppanyaki | Gartengrill | Pizzastein für den Grill | Lavasteingrill | Grillzange | Rauchfreier Holzkohlegrill | Gasgrill | Grilltemperatur | Grill-Gadgets | Grill-Ei | Dutch Oven | Flammlachs

 

Welche Garzeit für welche Garstufe?

Leider ist diese Frage nicht pauschal zu beantworten. Zu viele Faktoren hängen davon ab, wie lange das Fleisch im Ofen, in der Pfanne oder auf dem Grill braucht, die da wären:

  • Umgebungshitze
  • Temperatur des Fleischs
  • Fleischart
  • Dicke des Fleischstücks

Wir empfehlen dir, viel mehr auf dein Gefühl, als auf Vorgaben zu achten. Hier kann sonst eben auch das Grillthermometer behilflich sein und mit der Kerntemperatur beim perfekten Steak mithelfen.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved