Lavasteingrill – wenn Holzkohle einfach nicht mehr genug ist

Was exotisch klingt, ist für immer mehr Grillfans eine Alternative zum Klassiker: Der Lavasteingrill. Worauf du beim Kauf achten solltest und welche Unterschiede es gibt.

Lecker Grillen mit Lavasteingrill
Lecker Grillen mit Lavasteingrill, Foto: iStock

Ob Sommer oder Winter: Für echte Grillmeister ist das ganze Jahr über Grillsaison. Diskussionen gibt es eher bei der Frage, welches Gerät denn nun das beste ist. Und wie es am besten befeuert wird. Holzkohle, Gas, Elektro? Smoker, oder Camping-Elektrogrill? Ein Begriff taucht seit einiger Zeit bei diesen Gesprächen immer häufiger auf: Lavasteingrill. Was Stein und Grill verbindet, welche Modelle es gibt und wie das System funktioniert, erfährst du hier.

 

Lavasteingrill kaufen - unsere Empfehlungen

Die Auswahl wächst im Handel stetig. Und wie immer gibt es große Unterschiede in Sachen Preis und Qualität. Hier sind ein paar Empfehlungen, die bei Amazon-Kunden gut ankamen. Da da Elektrogrills mit Lavastein eher die Ausnahme sind, findest du hier Tipps für Gas-Modelle.

Activa Lavastein-Gasgrill schwarz: Der Klassische

• ein Brenner und ein Seitenbrenner
• Brenner stufenlos regelbar
• mit Seitenablage
• Sichtfenster in der Haube
• Thermometer
• echte Lavasteine

Der Activa Lavasteingrill ist ein beliebtes Modell im mittleren Preissegment, das von Hobbygrillmeistern generell gut bewertet wird.

 

Landmann 12442 Atracto Lavasteingrill: Der Bodenständige

• „TwinUse“: mit und ohne Lavasteine nutzbar
• stufenlos regelbarer Seitenbrenner
• emaillierter Warmhalterost

Dieses Modell kannst du mit oder ohne Lavasteine verwenden – wenn du die Brenner abdeckst, kannst du wie auf einem Gasherd grillen. Das echte Grillaroma bekommst du aber natürlich nur mit den Steinen.

 

Tepro Lavasteingasgrill Irvine: Der Preis-Leistungs-Sieger

• Doppelbrenner, 2-fach regelbar
• verchromter Grillrost
• mit nur 14 Kilogramm leicht und somit beweglich
• Deckel mit Sichtfenster

Der Tepro Lavasteingrill ist für einen wirklich fairen Preis zu haben und daher eine tolle Einstiegslösung, wenn du erstmalig das Grillen mit Lavasteinen ausprobieren möchtest. Dennoch fehlt es ihm an nichts, deswegen fallen auch die Bewertungen meist positiv aus.

 

Profi Cook PC-GG 1057 Lavasteingrill: Der Elegante

• 3 Heizzonen für individuelle Temperatursteuerung
• Bedienfeld und Front der Seitenablagen aus Edelstahl
• großer herausnehmbarer Fettauffangbehälterh
• großer Gehäuseschrank

Der Profi Cook PC-GG 1057 mag nicht mit einem klangvollen Namen beeindrucken – dafür ist das Design wirklich gelungen, und der Grill als Gesamtwerk durchdacht. Klare Empfehlung für das teuerste, aber auch hochwertigste Modell aus unserer Liste.

 
 

Lavasteingrill: Was ist das eigentlich?

Grillen auf einem heißen Stein

Für viele mag es eine Neuheit sein – dabei ist die Idee, mit heißen Steinen zu grillen, eine der ältesten Methoden der Fleischzubereitung überhaupt. Im Lavasteingrill gelangt diese sehr schonende Art des Grillens wieder mehr und mehr auf heimische Balkone und Terrassen.

Meist Gas betrieben

Lavasteingrills werden meist mit Gas betrieben, etwas seltener elektrisch. Die Steine werden durch das entzündete Gas oder eben eine elektrische Heizspirale erhitzt. Das Fleisch wird also nicht direkt über offener Flamme gegrillt, sondern über den heißen Steinen. Das funktioniert im Grunde ein bisschen wie deine Herdplatte zu Hause, nur dass du gemütlich draußen grillen kannst.

Markantes Aroma

Die Lavasteine liegen dabei üblicherweise direkt unter dem Grillrost. Außerdem kann der Lavasteingrill durchaus mit Holzkohlegrills mithalten. Zwar aromatisiert kein Rauch dein Grillgut – aber das auf die Steine tropfende Fett gibt ebenfalls ein markantes Aroma ab, das dem eines Kohlegrills kaum nachsteht.

Aber Achtung: Mit dem tropfenden Fett solltest du es nicht übertreiben. Die Mischung aus Fett und Luft kann nämlich krebserregende Stoffe abgeben, die nicht im Übermaß eingeatmet werden sollten.

Finde hier den Topseller Lavasteingrill bei Amazon

Speisen auf den Punkt zu grillen

Die Temperatur ist ebenfalls anders als bei einem klassischen Kohlegrill. Beim Lavasteingrill ist die Hitze eher niedrig gehalten und kann meist durch einen Regler eingestellt werden. Das macht es einfacher, deine Speisen auf den Punkt zu grillen und nicht zu verkohlen.

Steine speichern die Wärme

Außerdem speichern die Steine die Wärme sehr lange. Anders als bei der Holzkohle, die nach dem Durchglühen nicht mehr zu verwenden ist, sind beim Lavasteingrill also auch mehrere gemütliche Grillgänge nacheinander möglich. Dass du dein Grillgut auf diese sorgsame Art auch sehr schonend zubereiten kannst, ist ein weiterer Vorteil dieser Grillart – vor allem für Freunde gegrillten Gemüses, das sich bei mittlerer Hitze schlicht besser garen lässt.

Die Steine selbst bestehen in der Regel aus Keramik oder echtem Vulkanit, also Lavagestein aus Vulkanen. Man ist in der Runde der Kohlegriller also auf jeden Fall der Exot.

Finde hier den Topseller Lavasteingrill bei Amazon

 

Lavasteingrill: Was sind die Vorteile?

Ein Lavasteingrill bringt einige Vorteile mit sich, auf die beim Holzkohlegrill leider verzichten musst.

  • guter Geschmack

Die heißen Lavasteine bringen ein ganz eigenes Aroma mit, das du auf jeden Fall einmal versuchen musst. Wenn du es mit dem abtropfenden Fett nicht übertreibst, kannst du ein beinahe rauchiges Aroma erzeugen.

  • gleichmäßige Hitzeverteilung

Im Gegensatz zu einer direkten Hitzequelle wie glühender Kohle oder offener Flamme werden die Lavasteine durch Gas (oder Strom) erhitzt und speichern die Wärme, um sie dann gleichmäßig abzugeben. Hier erhältst du also eine sehr konstante Wärmequelle, die überall auf dem Grill dieselbe Temperatur erzeugt.

  • kaum Rauchentwicklung

Natürlich kannst du auch auf einem Lavasteingrill Fleisch verbrennen, was dann ein bisschen qualmen könnte. Die Lavasteine selbst erzeugen aber anders als Grillkohle keinen Rauch. Das ist ein echter Vorteil für Balkongrillmeister, deren Nachbarn nicht so viel von den duftenden Schwaden halten, die durch ihr Wohnzimmer ziehen.

  • einfache Reinigung

Keine Kohle, keine Asche, kein Müll. Die Lavasteine nimmst du einfach aus dem Grill, schrubbst sie gründlich ab, und fertig.

 

Review Activa Lavasteingrill 

Finde hier den Activa Lavasteingrill bei Amazon

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved