Mangold einfrieren - so geht's

Der schmackhafte Mangold ist ein beliebtes Sommergemüse – nur leider nicht sehr lagerfähig. Schon nach einem Tag sind die Blätter oft welk. Um ihn länger haltbar zu machen, kannst du Mangold einfrieren.

Mangold einfrieren: roter und weißer Mangold auf einem Holzbrett
Ob rot oder weiß - Mangold immer möglichst frisch einfrieren Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Auf Pinterest merken

Wie kann ich Mangold einfrieren?

Der Mangold gehört zu den Gemüsesorten, die vor dem Einfrieren blanchiert werden sollten. Wichtig ist, das Gemüse direkt nach dem Einkauf zu verarbeiten, da die Blätter schnell welken und an Frische verlieren.

Mangold vor dem Einfrieren klein schneiden
Mangold vor dem Einfrieren klein schneiden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

  1. Mangold gründlich waschen, trockene Stielenden entfernen. Blätter und Stiele in etwa 2 cm breite Streifen schneiden.
  2. Mangold 1 Minute in kochendem Wasser blanchieren, mit einer Schaumkelle herausheben und sofort in eine Schüssel mit Eiswasser geben. So behält das Gemüse Farbe und Geschmack.
  3. Aus dem Eiswasser nehmen und gut abtropfen lassen. Anschließend mit Küchenpapier trockentupfen und abkühlen lassen.
  4. Mangold portionsweise in Gefrierbeutel oder -dosen füllen und mögllichst luftdicht verschließen. Ins Tiefkühlfach geben und einfrieren.

Extra-Tipp: Da Stiele und Blätter unterschiedliche Garzeiten haben, kannst du sie getrennt voneinander vorgaren. Die Stiele brauchen im kochenden Wasser mit 2-3 Minuten etwas länger.

Wie lange hält sich eingefrorener Mangold?

Im Tiefkühler hält sich Mangold 8-12 Monate. Wir empfehlen, die Gefrierbehältnisse mit dem Einfrier-Datum zu beschriften, um in Sachen Haltbarkeit den Überblick zu behalten. Soll tiefgekühlter Mangold weiterverarbeitet werden, kannst du ihn vorher im Kühlschrank auftauen oder gefroren zum Kochen verwenden.

Was kann ich mit Mangold kochen?