Gemüse einfrieren - so geht's richtig

Eine gute Methode, um überschüssiges Gemüse haltbar zu machen, ist das Einfrieren. Das ist mit fast jeder Sorte möglich. Es stellt sich lediglich die Frage, ob man das Gemüse roh in den Tiefkühler geben kann, oder ob es vorgegart werden sollte. Wir haben die Antwort!

Gemüse einfrieren: Brokkoli und Möhren in Gefrierdosen
Brokkoli, Möhren und Co. - das meiste Gemüse kannst du prima einfrieren, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Welches Gemüse kann man einfrieren?
  2. Gemüse zum Einfrieren richtig vorbereiten
  3. Wie lange kann man Gemüse einfrieren?
  4. Grüne Bohnen einfrieren
  5. Kürbis einfrieren
  6. Mangold einfrieren
  7. Rhabarber einfrieren
  8. Rosenkohl einfrieren
  9. Spargel einfrieren
  10. Tomaten einfrieren
  11. Zucchini einfrieren
 

Welches Gemüse kann man einfrieren?

Grüne Bohnen, Erbsen, KohlrabiMöhren, ZucchiniKürbis, Champignons und Co.: So gut wie alle Gemüsesorten sind zum Einfrieren geeignet. sehr wasserhaltige Sorten wie Gurken, Radieschen, Tomaten oder Zwiebeln vertragen den Frost nicht so gut und werden nach dem Auftauen matschig. Bei den beiden zuletzt genannten machen wir allerdings eine Ausnahme. Wenn sie nach dem Einfrieren zum Kochen verwendet und nicht mehr roh verzehrt werden, kannst du auch Tomaten und Zwiebeln tiefkühlen.

Einige Gemüsesorten kann man roh einfrieren, der Großteil sollte jedoch vor dem Tiefkühlen blanchiert werden. So tötet man mögliche Keime ab und zelleigene Enzyme werden deaktiviert. Das verlängert die Haltbarkeit, es gehen weniger Vitamine verloren und die Farbe des Gemüses bleibt besser erhalten.

Gemüse, das du roh einfrieren kannst: Kürbis, Lauchzwiebeln, Paprika, Pilze, Spargel, Zucchini

Gemüsesorten, die du vor dem Einfrieren blanchieren solltest: Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Erbsen, Fenchel, Kohlrabi, Mangold, Möhren, Rosenkohl, Spinat

 

Gemüse zum Einfrieren richtig vorbereiten

Klein geschnittene Lauchzwiebeln zum Einfrieren in ein Schraubglas füllen
Schon gewusst? Schraubgläser eignen sich prima zum Einfrieren von Gemüse, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Bevor Zucchini, Möhren und Co. in den Froster wandern können, ist ein bisschen Vorbereitung nötig. Wichtig ist, das Gemüse so frisch wie möglich und ohne schadhafte Stellen einzufrieren.

  1. Gemüse waschen, putzen und ggf. schälen und entkernen
  2. Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Gemüse je nach Sorte blanchieren, also 3-5 Minuten in kochendem Wasser vorgaren, anschließend in Eiswasser abschrecken und gut abtropfen lassen.
  4. Gemüse roh oder vorgegart in Gefrierdosen, Gefrierbeutel oder Schraubgläser füllen, möglichst luftdicht verschließen und einfrieren.

Extra-Tipp: Damit die Gemüsestücke später im Gefrierbehältnis nicht zusammenfrieren, kannst du sie mit etwas Abstand auf einem Tablett ausgebreitet vorfrieren, bevor du sie umfüllst.

 

Wie lange kann man Gemüse einfrieren?

Möglichst luftdicht verpackt hält sich Gemüse im Tiefkühlfach 6-12 Monate. Um den Überblick nicht zu verlieren, empfehlen wir, die Gefrierbehälter mit dem Einfrierdatum zu versehen.

Nach dem Einfrieren solltest du das Gemüse langsam im Kühlschrank auftauen lassen oder es gefroren in kochende Speisen geben.

 

Grüne Bohnen einfrieren

Im Kühlschrank kannst du erntefrische Bohnen maximal 4 Tage lagern, im Froster hingegen sind sie bei richtiger Vorbereitung bis zu 10 Monate haltbar.  Das musst du beim Einfrieren beachten.

 

Kürbis einfrieren

Das Herbstgemüse ist wirklich unkompliziert, wenn es ans Einfrieren geht. Sorten wie Hokkaido können roh und ungeschält in die Tiefkühltruhe wandern. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten, das Gemüse einzufrieren.

 

Mangold einfrieren

Das grüne Sommergemüse ist nur maximal 2 Tage lagerfähig. Deshalb kannst du den würzigen Mangold einfrieren, um ihn länger haltbar zu machen. Was du dabei beachten solltest, erklären wir hier.

 

Rhabarber einfrieren

Frühlingshaften Rhabarber kannst du ganz einfach roh einfrieren oder nach Belieben vorher blanchieren. Das Vorgaren bietet sich besonders für die roten Stangen an, da ihre Farbe so besser erhalten bleibt.

 

Rosenkohl einfrieren

Die kleinen grünen Kohlköpfe kannst du hervorragend einfrieren und hast so immer eine oder mehrere Portionen griffbereit, wenn mal unerwartet der kleine Rosenkohl-Hunger um die Ecke biegt.

 

Spargel einfrieren

Ob grün oder weiß - Spargel kannst du ganz einfach roh einfrieren. Weißer Spargel sollte vorher unbedingt geschält werden. Wir haben die besten Tipps für dich gesammelt.

 

Tomaten einfrieren

Zwar verlieren Tomaten beim Einfrieren viel Aroma und werden matschig, zum Kochen kannst du sie aber gut verwenden. Noch besser: Tomaten zu Soße kochen und diese einfrieren!

 

Zucchini einfrieren

Im Sommer können wir uns vor Zucchini oft kaum retten. Wie gut, dass du das Sommergemüse ganz unkompliziert einfrieren kannst, und das ganz ohne Vorkochen. So geht's richtig!

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved