Nudelauflauf „Wie aus dem Ofen“

Aus LECKER 5/2021
3.5
(2) 3.5 Sterne von 5

Mein Motto: Mit einer Kochstelle geht mehr als nur Dosenravioli.

Einfach Penne, Schinken, Spinat und Ricotta-Guss in eine Omnia-Ringform* schichten und auf der Gasflamme „backen“. Dazu schmeckt unser "Immer-dabei-Ratatouille".

*Affiliate-Link

Zutaten

Für  Personen
  • 400 g   Penne  
  •     Salz, Pfeffer  
  • ca. 50 g   Babyspinat  
  • 100 g   Parmesan (Stück) 
  • 250 g   Ricotta  
  • 250 ml   Milch  
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 80 g   Serranoschinken (Scheiben) 
  •     Fett für die Form 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser (1 TL Salz pro Liter) bissfest garen. Inzwischen Spinat waschen, abtropfen lassen. Den Parmesan reiben, etwa drei Viertel davon mit Ricotta, Milch, Eiern, 1/4 TL Salz und etwas Pfeffer glatt rühren.
2.
Eine Omnia-Form fetten. Nudeln abgießen. Jeweils Hälfte Nudeln und kleiner gezupften Schinken in die Form geben. Hälfte Ricotta-Guss darübergießen. ­Spinat darauf verteilen und „ordentlich“ in die Form drücken. Rest Nudeln und Schinken daraufgeben. Den übrigen Guss darüber­gießen. Mit Rest Parmesan bestreuen.
3.
Omnia-Form auf den Untersatz stellen. Zugedeckt bei mittlerer Gasflamme 25–30 Minuten (im E-Herd bei 200 °C ca. 10 Minuten länger) backen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 690 kcal
  • 38 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 74 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved