close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

97 leckere "Kastenkuchen" Rezepte

Ruck, zuck ein paar Zutaten verrührt und dann ab in den Ofen: Kastenkuchen sind herrlich unkompliziert, vielseitig und passen zu jeder Saison und Gelegenheit – ob zum Geburtstag, Kaffeeklatsch am Nachmittag oder fürs Büro. Finde hier dein Lieblingsrezept.

 

Einfache Kastenkuchen, die alle lieben

Zu den beliebtesten Kastenkuchen gehören Klassiker wie Marmorkuchen, Zitronenkuchen, Haselnusskuchen oder Schokoladen-Kastenkuchen. Die Rührteige sind einfach und schnell gemacht, daher eignen sie sich auch für Backanfänger sehr gut. An Ostern können wir dem klassischen Eierlikörkuchen nicht widerstehen und Geburtstagskinder freuen sich jedes Jahr aufs neue über einen bunten Papageienkuchen.

 

Gelingtipps für perfekte Kastenkuchen

  • Saftige Kastenkuchen: Zutaten wie Kokosraspeln, gemahlene Mandeln oder Haselnüsse haben einen hohen Fettgehalt und sorgen für Feuchtigkeit im Teig, was den Kastenkuchen besonders saftig macht. Trocken gewordenen Kastenkuchen kannst du mit einem langen Holzspieß oben mehrfach leicht einstechen und ihn beispielsweise mit etwas Saft oder Kakao tränken.
  • So sinken Obst und Früchte nicht ein: Frisches, tiefgefrorenes und auch Konservenobst hat eine glatte Oberfläche und ist sehr feucht. Deshalb sinkt es im Teig leicht nach unten. Damit das nicht passiert, die Früchte in etwas Mehl wenden. Erst dann unter den Rührteig heben oder auf dem Teig in der Form verteilen.
  • Kuchen immer auf dem Gitterrost backen: Stelle den Kastenkuchen im Ofen nicht auf das Backblech oder eine Fettpfanne, da diese die Unterhitze zu stark abdämpfen und der Kuchen dann eventuell von unten nicht optimal gar wird.

Du suchst noch eine passende Form, um tolle Kastenkuchen zu backen? Wir stellen dir hier und hier unsere Favoriten vor. 

 

Wie lange muss ein Kastenkuchen abkühlen?

Frisch aus dem Ofen will man das Backwerk am liebsten sofort aus der Form nehmen, anschneiden und vernaschen. Darauf solltest du jedoch besser verzichten. Ofenfrischer Kastenkuchen ist noch sehr feucht und locker, dadurch kann er leicht zerbrechen. Lasse ihn daher mindestens 10 Minuten in der Form abkühlen. 

 

Kastenkuchen aus der Form stürzen – so geht‘s

Das Stürzen des Kastenkuchens gelingt leichter, wenn du die Form vor dem Backen ausreichend mit Butter, Margarine oder etwas Öl einfettest. Das hilft, damit der Teig nicht an dem Boden und den Rändern kleben bleibt. Steckt der Kuchen trotzdem noch etwas fest, kannst du einfach mit einem Messer vorsichtig an den Rändern der Form entlang schneiden. Anschließend die Form umdrehen und den Kuchen auf einen Teller oder eine Platte stürzen.

 

Unsere schönsten Kastenkuchen-Rezepte für jede Gelegenheit:

Copyright 2023 LECKER.de. All rights reserved