Pak Choi zubereiten - so geht's richtig

Pak Choi kennen viele vor allem von asiatiaschen Gerichten. Aber wie gelingt Pak Choi zubereiten richtig? Wir zeigen's dir Schritt für Schritt und haben Tipps und leckere Rezept-Ideen für dich:

Pak Choi zubereiten: Pak Choi putzen und schneiden
Toller Kohl - Pak Choi kannst du ganz einfach zubereiten, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Was ist Pak Choi?
  2. Pak Choi zubereiten  - so geht's richtig
  3. Pak Choi im Wok oder der Pfanne braten
  4. Pak Choi grillen
  5. Pak Choi blanchieren oder dünsten
  6. Kann man Pak Choi auch roh essen?
 

Was ist Pak Choi?

Pak Choi gehört zu den Kohlgewächsen und wird besonders viel in der asiatischen Küche verwendet. Aufgrund seines Aussehens wird er oftmals mit dem heimischen Mangold verwechselt. Der knackig-zarte Kohl ist ein naher Verwandter des Chinakohls und hat einen milden und leicht senfigen Eigengeschmack. Seine dünnen Blätter schmecken herber als der helle knackige Stiel. 

Im Handel gibt es auch Mini-Pak Choi – dieser muss gar nicht geschnitten werden, lässt sich gut mit Strunkansatz zubereiten und sieht toll aus. Die Zubereitungsarten bleiben dieselben.

 

Pak Choi zubereiten  - so geht's richtig

Pak Choi zubereiten - so geht's richtig: Pak Choi schneiden
Stiele und Blätter haben unterschiedlich lange Garzeiten und werden deshalb getrennt voneinander geschnitten, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Entferne zunächst unschöne Blätter vom Äußeren des Kohls und schneide den Strunkansatz ab. So sind die einzelnen Blätter nicht mehr miteinander verbunden und können im nächsten Schritt unter fließendem Wasser abgespült werden. Anschließend die Blätter trocken schütteln – das geht gut in einer Salatschleuder.
  2. Trenne die feinen Blätter von den gröberen Stielen und schneide beides in die benötigte Größe. Die Blätter sind besonders schnell gar, weshalb du diese etwas gröber schneiden kannst.

Nach dem Putzen und Schneiden kannst du Pak Choi entweder im Wok oder der Pfanne zubereiten, dünsten, blanchieren oder auch roh als Salat essen. 

Beachte: Blätter und Stiele idealerweise nicht gemeinsamen garen, da die zarten Blätter eine kürzere Garzeit haben. Damit der Pak Choi schön bissfest bleibt, beginne bei der Zubereitung mit den Stielen.

 

Pak Choi im Wok oder der Pfanne braten

Pak Choi braten
Unbedingt die Reihenfolge beachten: Erst die Stiele braten, dann die Blätter, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

In Asien wird Pak Choi natürlich im Wok zubereitet – der ermöglicht eine tolle Hitzeverteilung und das Gemüse bleibt schön knackig. Im Wok sind meist noch viele andere Zutaten im Spiel, daher wird der Pak Choi aufgrund seiner kurzen Garzeit erst am Schluss dazugegeben. Aber auch in der normalen Pfanne wird’s richtig lecker!

So geht's:

  1. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Erst die klein geschnittenen Stiele in die Pfanne geben und diese bei mittlerer Hitze für ca. 3 Minuten anbraten. Dann die Blätter dazugeben und alles zusammen für weitere 1-2 weitere Minuten braten.
  2. Mit Salz, Pfeffer und Sojasoße abschmecken. Nach Belieben mit geröstetem Sesam bestreuen.

 

Pak Choi grillen

Schnippelfaule legen Pak Choi einfach in einer Grillschale auf den Grill oder direkt in die Grillpfanne - und zwar im Ganzen. Dafür den Kohl von jeder Seite etwa 2-3 Minuten ordentlich anrösten und merhmals wenden. Unser Tipp: Pfanne oder Grill unbedingt erst richtig heíß werden lassen! EIne leiche Marinade aus Öl, Limette und kleingehacktem Ingwer sorgt für mehr Geschmack!

Hier findest du mehr Rezepte für Gemüse grillen >>

 

Pak Choi blanchieren oder dünsten

Pak Choi blanchieren
Es können sowohl ganze als auch klein geschnittene Kohlblätter blanchiert werden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Als knackige Beilage kannst du Pak Choi auch blanchieren oder kurz andünsten und dann für viele weitere Gerichte zubereiten. Zum Beispiel als raffinierte Beilage in Sesam- oder Haselnussöl geschwenkt und mit Sojasoße und Honig abgeschmeckt, oder als Füllung für ein fluffiges Omelett.

So geht's richtig:

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Blätter separat für nur 2 und die Stiele für ca. 4 Minuten ins Kochwasser geben. Danach den Kohl in Eiswasser abschrecken, um den Garprozess zu stoppen. Im Ganzen blanchiert braucht der Kohl ca. 3 Minuten, dann ist der Stiel knackig, die Blätter jedoch sehr weich.

 

Kann man Pak Choi auch roh essen?

Pak Choi schmeckt auch wunderbar als Rohkost im Salat! Dafür wird der Kohl in Streifen geschnitten und kann ganz nach Geschmack verfeinert werden, zum Beispiel mit kleingeschnittenen Tomaten und einem fruchtigen Salatdressing. Herrlich asiatisch wird’s, wenn du dafür als Basis aromatisches Sesamöl verwendest. 

Für alle Smoothie-Junkies: der Asia-Kohl schmeckt auch hervorragend als gesunder Power-Drink. In Kombination mit Banane, Spinat oder Orange kannst du aus rohem Pak Choi einen leckeren grünen Smoothie mixen.

Rezepte

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved