American Cheesecake - so geht das Original!

American Cheesecake - das Original
American Cheesecake - der Klassiker unter den amerikanischen Kuchen, Foto: Food & Foto Experts

Was ist die wichtigste Zutat für American Cheesecake? Doppelrahm-Frischkäse! Und zwar reichlich! Denn der Amerikaner mag seinen Käsekuchen nicht luftig und locker, sondern mächtig cremig. Und weil wir den ebenfalls richtig lecker finden, zeigen wir dir hier das Rezept für das amerikanische Schwergewicht. 

 

American Cheesecake - Zutaten für Springform (26 cm Ø)

  • 125 g Butter
  • 250 g knusprige Hafervollkorn-Kekse, z.B. Hobbits von Brandt
  • 900 g zimmerwarmer Doppelrahm-Frischkäse 
  • 300 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 3 Eier (Größe M)
  • 175 g Schlagsahne
  • Fett und Mehl für die Form
  • großer Gefrierbeutel (6 Liter)
  • Alufolie
  • Frischhaltefolie
 

American Cheesecake - Schritt 1:

American Cheesecake: Die Keksbrösel für den Boden fest andrücken
Die Keksbrösel für den Boden mit einem Löffel fest andrücken, Foto: Food & Foto Experts

Für den Boden Butter in einem Topf schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen. Kekse in einen großen Gefrierbeutel füllen, mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Keksbrösel und Butter gut mischen. Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstreuen. Brösel in die Springform geben, zu einem glatten Keksboden fest drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

 

American Cheesecake - Schritt 2:

Zwei Bahnen Alufolie (à ca. 38 cm) kreuzweise auf die Arbeitsfläche legen, Springform mittig daraufstellen. Folie an der Außenwand der Springform hoch- und umschlagen, eng andrücken. 

 

American Cheesecake - Schritt 3:

American Cheesecake im Wasser backen
Den American Cheesecake im Wasserbad backen, Foto: Food & Foto Experts

Frisch­käse, Zucker, Stärke und Vanille-Extrakt verrühren. Nachein­ander Eier und Sahne unterrühren. Käsecreme auf den Boden gießen. Form auf die Fettpfanne des Backofens stellen und soviel heißes Wasser in die Fettpfanne gießen, dass das Wasser am Springformrand ca. 2,5 cm hoch reicht. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen, bis die Creme kaum noch wackelt, wenn man leicht an der Form rüttelt. 

 

American Cheesecake - Schritt 4:

Cheesecake aus dem Ofen nehmen und die Folie entfernen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter ca. 1 Stunde abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie bedecken und mindestens 4,5 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Anschließend den Kuchen aus der Form lösen, anrichten und in Stücke schneiden.

Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden
Wartezeit: 5 Stunden
Pro Portion: ca. 2260 kJ, 540 kcal. E 8 g, F 38 g, KH 43 g

 

Der Unterschied zwischen Käsekuchen und Cheesecake:

Unterschiede zwischen Käsekuchen und Cheesecake
Wer genau hinsieht, erkennt die Unterschiede zwischen Cheesecake und Käsekuchen, Foto: Food & Foto Experts

Rein optisch sehen sich der Cheesecake und unser Käsekuchen recht ähnlich. Und trotzdem können sie unterschiedlicher nicht sein: Der Teig für den Käsekuchen ist ein klassicher Mürbeteig, mit dem die ganze Backform bis zum Rand hin ausgekleidet wird. Die Füllung besteht zum größten Teil aus Quark, der dafür sorgt, dass der Käsekuchen schön locker bleibt.

Beim Cheesecake hingegen wird für die Füllung doppelrahmiger Frischkäse verwendet - die Amis mögen es halt schwer und cremig. Der Boden eines klassischen American Cheesecakes besteht aus einer Mischung aus Keks und flüssiger Butter. Dieser Teig bedeckt dann auch wirklich nur den Boden der Springform. Zu einem waschechten New York Cheesecake gehört übrigens ein Biskuitboden. Wieder was gelernt. 

 

5 Tipps fürs Backen von American Cheesecake:

  1. Alle Zutaten ca. 1 Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen. Nur so lassen sie sich gut verarbeiten. 
  2. Den Keksteig wirklich fest an den Boden der Backform klopfen. Schließlich soll die Frischkäsemasse auch dort bleiben, wo sie hingehört.
  3. American Cheesecake immer im Wasserbad backen - und während des Backens niemals die Backofentür öffnen. 
  4. Um unschöne Risse zu vermeiden, lasse den Cheesecake bei geöffneter Backofentür auskühlen - dauert zwar etwas länger, lohnt sich aber.
  5. Den American Cheesecake vor dem Servieren mindestens 5 Stunden auskühlen lassen. Besonders gut schmeckt er übrigens, wenn er aus dem Kühlschrank kommt.

 

Probiere auch köstlichen für New York Cheesecake:

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved