close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Käsekuchen - die schönsten Rezepte

Ganz klassisch, ohne Boden, mit Früchten, Schokolade oder Eierlikör: Die Rezepte für den Lieblingskuchen aus Quark sind bunt und abwechslungsreich. Die schönsten Exemplare haben wir hier für dich gesammelt.

Inhalt
  1. Käsekuchen - die ultimativen Klassiker
  2. Käsekuchen-Rezepte ohne Boden
  3. Käsekuchen-Kreationen vom Blech
  4. Käsekuchen mit Früchten
  5. Käsekuchen in der Low Carb-Variante
  6. Was ist der Unterschied zwischen Käsekuchen und Cheesecake?
 

Käsekuchen - die ultimativen Klassiker

Mürbeteig für den Boden und eine süße Füllung aus Quark, Eiern, Puddingpulver, Zucker und Zitronenabrieb - so geht der klassische Käsekuchen aus Omas Backbuch. Neben dem Grundrezept gibt es zahlreiche Variante, z. B. Käsekuchen ohne Boden, mit Streuseln, Mandarinen oder Goldtröpfchen.

Beliebte Käsekuchen-Rezepte mit Tradition:

 

Käsekuchen-Rezepte ohne Boden

Der Mürbeteigboden ist für einen guten Käsekuchen kein Muss! Der schmeckt nämlich auch ohne ganz wunderbar. Für einen Käsekuchen ohne Boden gibst du die Quarkmasse einfach direkt in die Springform. Um ihm die nötige Festigkeit zu geben, kommt etwas Mehl in die Masse oder du gibst Weichweizengrieß dazu, der für ausreichend Bindung sorgt.

 

Käsekuchen-Kreationen vom Blech

Du möchtest eine große Gästerunde mit leckerem Kuchen glücklich machen? Dann bietet sich ein Käsekuchen vom Blech an. Beim Teig für den Boden hast du, je nach Rezept, die Wahl zwischen Mürbeteig, Streuselteig oder Rührteig. Richtig einfach wird's mit einem Boden aus gekühltem Supermarkt-Blätterteig. Du kannst aber auch ganz auf die Teigbasis verzichten und einen Blech-Käsekuchen ohne Boden zubereiten. Die Quarkfüllung kommt pur aufs Blech oder mit leckeren Extras wie frischen Früchten, Kompott oder Knuspertopping. Da fällt die Auswahl schwer!

 

Käsekuchen mit Früchten

Mit frischem, TK- oder Dosenobst wird Käsekuchen extra saftig und schön fruchtig. Je nach Rezept kommen Äpfel, Aprikosen, Beeren, Birnen, Kirschen, Pfirsiche, Rhabarber (okay, der ist strenggenommen kein Obst, sondern Gemüse), Zitrusfrüchte und Co. direkt in die Quarkmasse oder als farbenfroher Belag oben drauf.

 

Käsekuchen in der Low Carb-Variante

Wer sich nach der Low Carb-Methode ernährt, muss auf Kuchen nicht verzichten. Auch den geliebten Käsekuchen kannst du kohlenhydratarm backen. Unser Rezept gelingt nämlich ganz ohne Mehl und Kristallzucker.

 

Was ist der Unterschied zwischen Käsekuchen und Cheesecake?

Im Gegensatz zur deutschen Variante wird amerikanischer Käsekuchen, auch Cheesecake genannt, aus reichlich Doppelrahm-Frischkäse anstelle von Quark zubereitet. Denn in den USA mag man die Kuchenspezialität am liebsten cremig und nicht locker und luftig wie hierzulande. Stellt sich nur noch die Boden-Frage. Lockerer Biskuit oder eine knusprige Kekskrümel-Butter-Basis? Da hat wohl jeder Amerikaner seine eigene Käsekuchen-Philosophie.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved