close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Rosenkohl kochen - so geht's richtig

Rosenkohl kochen ist mit unseren Tipps und Tricks denkbar einfach. Damit die kleinen Köpfe auf den Punkt garen, erklären wir dir die Zubereitung Schritt für Schritt und zeigen tolle Möglichkeiten zur Verfeinerung.

Rosenkohl kochen
Rosenkohl ist gesund und einfach zu kochen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Rosenkohl kochen - so geht's Schritt für Schritt
  2. Rosenkohl verfeinern - 4 leckere Varianten
  3. Gefrorenen Rosenkohl kochen
  4. Leckere Rosenkohl-Rezepte zum Nachkochen

Die kleinen Röschen des Rosenkohls, der auch Brüsseler Kohl oder Sprossenkohl genannt wird, sind eine beliete Beilage zu vielen Fleischgerichten, schmecken aber auch toll zu Pasta, als Suppe, in Pfannengerichten oder Aufläufen.

 

Rosenkohl kochen - so geht's Schritt für Schritt

Rosenkohl kreuzweise einschneiden
Kreuzweise eingeschnitten gart der Rosenkohl beim Kochen schön gleichmäßig, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Die äußeren, welken Blätter des Rosenkohls mithilfe eines Küchenmessers entfernen. Röschen waschen.
  2. Strunk von den Röschen abschneiden und mit einem Küchenmesser kreuzweise einschneiden, so gart der Rosenkohl beim Kochen gleichmäßig.
  3. Geputzten Rosenkohl in einen Topf geben, knapp mit Wasser bedecken und ca. 1 TL Salz zufügen. Rosenkohl zugedeckt bei mittlerer Hitze je nach gewünschter Bissfestigkeit 12-18 Minuten kochen.
  4. Rosenkohl durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

Extra-Tipp: Eine gute Prise Zucker im Kochwasser lässt den Kohl noch vollmundiger schmecken und mildert den intensiven Kohlgeschmack etwas ab.

 

Rosenkohl verfeinern - 4 leckere Varianten

Gekochten Rosenkohl kannst du nach Belieben geschmacklich verfeinern. Wir haben uns vier verschiedene Varianten von klassisch-deftig bis raffiniert-asiatisch für dich ausgedacht.

Rosenkohl viermal anders verfeinert
Rosenkohl nach dem Kochen mit Speck, Äpfeln, Mandeln oder Erdnüssen verfeinern, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG (Collage)

Alle Zutaten reichen für jeweils 1 kg Rosenkohl (Rohgewicht):

Rosenkohl mit Speck
75 g geräucherten durchwachsenen Speck fein würfeln, in einem Topf knusprig braten. 1 EL Butter zugeben und zerlassen. Gekochten Rosenkohl darin schwenken. Mit Muskat abschmecken.

Rosenkohl mit Apfel
1 großen Apfel waschen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. 1 EL Butter zerlassen und Apfelwürfel 3-4 Minuten darin dünsten. Rosenkohl nach dem Kochen darin schwenken.

Rosenkohl mit Mandelblättchen
2 EL Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne goldbraun rösten, herausnehmen. 1 EL Butter zerlassen. Rosenkohl nach dem Garen darin schwenken. Mit Muskat abschmecken und mit Mandelblättchen bestreuen.

Rosenkohl mit Erdnüssen
2 EL Butter in einem Topf erhitzen. Die gegarten Röschen darin unter Wenden 2-3 Minuten anbraten. Mit 2-3 EL Sojasoße würzen. 2 EL gesalzene und geröstete Erdnüsse grob hacken und untermengen.

 

Gefrorenen Rosenkohl kochen

Hast du Rosenkohl eingefroren, kannst du ihn zum Garen direkt aus dem Tiefkühler in kochendes Salzwasser geben. Dort braucht er 10-12 Minuten um bissfest zu sein. Wer die Röschen weicher mag, lässt sie entsprechend länger kochen.

 

Leckere Rosenkohl-Rezepte zum Nachkochen

Noch mehr Rosenkohl-Rezepte findest du hier >>

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved