Spargel schälen - so geht's richtig!

Beim Spargel schälen solltest du nicht schludern, denn holzige Fasern im Essen trüben den Spargelgenuss ungemein. Wir erklären, welchen Spargel du schälen musst und wie das am einfachsten gelingt.

Inhalt
  1. Welcher Spargel muss geschält werden - und welcher nicht?
  2. Weißen Spargel richtig schälen
  3. Grünen Spargel richtig schälen
  4. Den beliebtesten Spargelschäler kaufen
  5. Spargel schälen und aufbewahren
 

Welcher Spargel muss geschält werden - und welcher nicht?

Ob du Spargel schälen müssen, hängt von der Spargelsorte ab. Weißer Spargel hat eine faserige, harte Schale und muss deshalb vor dem Kochen grundsätzlich geschält werden. Bei grünem Spargel ist die Schale dünner und zarter und kann mitgegessen werden.

Weißen Spargel schälen
Die richtige Handhaltung erleichtert das Spargel schälen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Weißen Spargel richtig schälen

Weißer Spargel wird immer von oben nach unten, also vom Kopf zum Schnittende hin geschält. Damit die empfindlichen Stangen beim Spargel schälen nicht brechen, fasst man sie am Kopf an und stützt den unteren Teil mit dem Handballen. Die Schale nun mithilfe eines scharfen Sparschälers vorsichtig, aber gründlich entfernen und dabei nur wenig Druck ausüben. Die Stangen während des Schälvorgangs mit den Fingern immer etwas weiterdrehen. Erst nach dem Schälen werden die holzigen Enden abgeschnitten. Bei frischem Spargel sind das ca. 1-2 cm. Tipp: Die Spargelschalen nicht wegwerfen, sie ergeben einen köstlichen Fond für Spargelcremesuppe!

Grünen Spargel putzen und schälen
Die holzigen Enden abschneiden und das untere Drittel vom Spargel schälen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Grünen Spargel richtig schälen

Bei frischem grünen Spargel reicht es normalerweise, mit einem scharfen Messer die leicht holzigen Enden der Spargelstangen ca. 1-2 cm abzuschneiden, da seine Schale sehr zart ist. Wenn nötig, kannst du das untere Drittel von grünem Spargel zusätzlich schälen. Auch hier bitte die Schalen und Abschnitte nicht wegwerfen, sondern stattdessen zum Kochen einer aromatischen Brühe weiterverwenden!

 

Den beliebtesten Spargelschäler kaufen

 

Spargel schälen und aufbewahren

Ungeschälter Spargel bleibt im Kühlschrank, in ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt, einige Tage frisch. Die geschälten Stangen solltest du hingegen nicht allzu lange aufbewahren. Ist es dennoch einmal nicht anders möglich, lagerst du sie am besten in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank. Dann sollte der Spargel aber spätestens am nächsten Tag verzehrt werden. In einem feuchten Tuch hält er sich der Spargel nach dem Schälen zwar etwas länger, verliert aber auch einen Großteil seines Aromas.

Um die Saison zu verlängern, kannst du Spargel nach dem Schälen und Putzen übrigens problemlos einfrieren. In einer Gefrierbox hält er sich ca. 6-8 Monate im Tiefkühlfach. Die Spargelstangen später einfach unaufgetaut in kochendes Wasser geben und garen.

 

Mehr zum Thema Spargel

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved