close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Makronen backen - Rezepte und Tipps

Innen weich und saftig, außen zart-knusprig: Makronen sind wahnsinnig lecker und in der Weihnachtszeit ein Muss! Egal ob mit Kokosflocken, Mandeln oder Haselnüssen – mit unseren Rezepten und Tipps gelingen die süßen Plätzchen garantiert.

Inhalt
  1. Wie backe ich Makronen?
  2. Die beliebtesten Makronen-Rezepte
  3. Warum laufen Makronen beim Backen auseinander?
  4. Wie lange halten sich Makronen?
 

Wie backe ich Makronen?

Egal, welche Makronen du backen möchtest – das Grundrezept der luftig-zarten Plätzchen ist herrlich unkompliziert und immer gleich. Die Makronen-Masse besteht nämlich stets aus den Grundzutaten Eiweiß, Zucker und Kokosraspel, gemahlenen Mandeln oder Nüssen.

Und so geht’s:

  1. Zunächst das Eiweiß sehr steif schlagen. Dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen und ca. 5 Minuten weiterschlagen, bis der Eischnee fest ist und glänzt. Anschließend vorsichtig Kokosraspel, Mandeln oder Nüsse unterheben. Wer mag, verfeinert die Masse mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt oder Vanille.
  2. Mit 2 Teelöffeln oder mithilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle kleine Häufchen auf ein Blech setzen - je nach Geschmack auf Oblaten oder direkt auf das Backpapier oder eine Dauerbackfolie. Makronen im vorgeheizten Ofen backen, bis sie leicht gebräunt sind. 

Unser Tipp: Makronen lieben Schoki! Wenn sie nach dem Backen gut ausgekühlt sind, kannst du entweder eine Seite in geschmolzene Schokolade tunken oder diese mithilfe eines Löffels in Streifen über die Plätzchen träufeln. 

 

Die beliebtesten Makronen-Rezepte

Saftige Kokosmakronen sind die Klassiker schlechthin. Doch auch bei den Varianten mit Nüssen, Mandeln oder Haferflocken greifen alle gerne zu. Welches Makronen-Rezept ist dein Favorit?

 

Warum laufen Makronen beim Backen auseinander?

Verlieren die luftigen Kekse im Ofen ihre Form und zerlaufen beim Backen zu flachen Klecksen, wurde das Eiweiß nicht steif genug geschlagen. Nicht verzagen! Achte beim nächsten Mal darauf, dass die Rührschüssel wirklich frei von Fett und anderen Rückständen ist. Fett verhindert nämlich, dass das Eiweiß eine stabile Struktur bilden kann. Außerdem erhöhen eine Prise Salz und ein Spritzer Zitronensaft die Standfestigkeit des Eischnees.

Die Makronen fallen trotz richtiger Zubereitung zusammen? Probier mal, sie vor dem Backen für mindestens 1,5 Stunden und maximal über Nacht an einem kühlen Ort antrocknen zu lassen. So bleiben sie im Ofen stabiler!

 

Wie lange halten sich Makronen?

Dank des hohen Zuckergehalts sind Makronen etwa 2-3 Wochen haltbar. Du kannst sie also problemlos in der Vorweihnachtszeit backen und zum Fest an deine Liebsten verschenken! Bei falscher Lagerung können die saftigen Weihnachtsplätzchen allerdings austrocknen. Wichtig ist also, sie gut verschlossen aufzubewahren. 

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Plätzchen

Kategorie & Tags
 
 
 
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved