Omas Erbsensuppe - das Rezept für den Klassiker

Lecker und deftig: Omas Erbsensuppe gehört seit Kindertagen zu unseren Lieblingsessen. Unverzichtbare Zutaten sind getrocknete Erbsen, Suppengemüse, Kartoffeln und Speck. Die Zubereitung erklären wir hier Schritt für Schritt.

Omas Erbsensuppe
Nur echt mit Würstchen-Einlage: Omas Erbsensuppe, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
 

Omas Erbsensuppe - Zutaten für  6-8 Personen:

 

Omas Erbsensuppe - Schritt für Schritt:

  1. Getrocknete Erbsen abspülen und abgießen. In einem großen Topf mit gut 2 1/2 l kaltem Wasser bedeckt über Nacht einweichen.
  2. 1 Zwiebel und 1 Bund Suppengrün putzen, waschen und würfeln. Erbsen im Einweichwasser, Speck, 1 Lorbeerblatt und 1 TL Majoran für das Erbsensuppe-Rezept aufkochen. Gewürfeltes Gemüse zugeben und eventuell noch Wasser angießen, damit alles gut bedeckt ist. Zugedeckt ca. 2 Stunden köcheln.
  3. 500 g Kartoffeln schälen, waschen und klein würfeln. Ca. 30 Minuten vor Ende der Garzeit in den Topf geben. Speck und Lorbeerblatt herausnehmen und die Suppe fertig garen. 
  4. Ist die Suppe zu dick, mit Wasser verdünnen. Ist sie zu dünn, offen etwas einkochen. Ist sie nicht sämig genug, mit dem Stabmixer leicht pürieren.
  5. Schwarte und eventuell Knorpel vom Speck entfernen. Speck klein würfeln. Speckwürfel mit 6-8 Würstchen in der Suppe erhitzen, aber nicht mehr kochen, damit die Würstchen nicht platzen.
  6. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Bund Petersilie für das Erbsensuppe-Rezept waschen und hacken. Erbsensuppe und Würstchen anrichten und mit Petersilie bestreuen.

 

Welche Erbsen verwendet man für Erbsensuppe?

Für eine deftige Erbsensuppe nach Omas Rezept werden traditionell getrocknete ungeschälte grüne oder gelbe Erbsen verwendet. Sie müssen vor der Weiterwendung über Nacht in ausreichend Wasser eingeweicht werden. Anschließend köcheln sie mit Suppengrün und Co. für ca. 2 Stunden im Einweichwasser. Der hohe Stärkegehalt der Erbsen sorgt dafür, dass Suppen und Eintöpfe schön sämig werden.

Wer es eilig hat, greift zur geschälten Variante, den sogenannten Schälerbsen. Sie müssen nicht einweichen und sind schneller gar. Für fein-cremige Erbsensüppchen sind frische oder Tiefkühl-Erbsen die beste Wahl. Sie sind feiner in Geschmack und Konsistenz als die getrockneten.

 

Wie lange ist Erbsensuppe haltbar?

Wie die meisten Speisereste solltest du auch Erbsensuppe nicht länger als 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Für längere Haltbarkeit empfehlen wir, die Suppenreste am Tag der Zubereitung portionsweise einzufrieren. Im Tiefkühlfach hält sich Omas Erbsensuppe dann etwa 6 Monate.

Rezepte

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved