64 leckere "Pflaumenkuchen" Rezepte

Von Juli bis Oktober ist es endlich soweit und heimische Pflaumen und Zwetschgen landen wieder zahlreich auf unseren köstlichen Kuchen. Mit buttrigen Streuseln, luftigem Baiser oder himmlischer Creme - entdecke unsere besten Pflaumenkuchen-Rezepte!

 

Der Klassiker: Pflaumenkuchen vom Blech

Der klassische Pflaumenkuchen, wie wir ihn von Oma kennen und lieben, wird üblicherweise auf dem Blech gebacken. Perfekt, um viele Gäste zu versorgen! Dazu den Kuchenteig auf dem Blech mit halbierten Pflaumen belegen. Ganz pur schmeckt der Kuchen schon ausgezeichnet - richtig fantastisch machen ihn tolle Toppings wie buttrige Streusel, feine Mandelblättchen, zartes Baiser oder etwas Zimt-Zucker, der nach dem backen über die Pflaumen gestreut wird. Und ganz wichtig: ein Klecks Schlagsahne!

 

Welcher Teig eignet sich für Pflaumenkuchen?

Üblich ist die Zubereitung mit Hefeteig, doch auch mit Mürbeteig, Quark-Öl-Teig oder Biskuitteig gelingen dir herrlich saftige Pflaumenkuchen. Sollte sich spontan Besuch ankündigen, ist ein schneller Rührteig die richtige Wahl. Keine Lust auf Abwasch? Dann teste unsere Kopfüber-Tarte fertigem Blätterteig. Wer auf cremige Kuchen und Torten steht, wird von unserem sahnigen Vanille-Cheesecake oder der Prassel-Bauerntorte mit Mascarponecreme nicht genug kriegen! 

 

Wie kann ich Pflaumenkuchen einfrieren?

Sollten doch tatsächlich ein paar Kuchenstücke übrig bleiben, kannst du sie zunächst im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahren. Für Kuchengenuss bis in den Winter hinein hält sich Pflaumenkuchen im Gefrierfach bis zu 3 Monate. Dafür den Kuchen in Stücke schneiden und Gefrierbeutel oder -dosen luftdicht verschließen.

Unser Tipp: Schiebe den Kuchen nach dem Auftauen noch einmal für 5-10 Minuten in Ofen - so schmeckt er wie frisch gebacken! 

 

Die besten Rezepte für Pflaumenkuchen

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved