Energy Balls - Rezepte für wahre Energiebomben

Energy Balls sind der ideale Snack für Veganer, Raw-Fans und alle, die nach einem gesunden Kraftfutter für zwischendurch suchen. Erfahre hier alles über die zuckerfreien Energiekugeln und probiere gleich unsere tollen vielseitigen Rezept-Ideen aus!

Energy Balls
Lecker und gesund: Energy Balls spenden viel Power, Food & Foto Experts, Foto: Food & Foto Experts
Inhalt
  1. Was sind Energy Balls?
  2. Wie gesund sind Energy Balls?
  3. Energy Balls – das Grundrezept für ca. 10 Kugeln
  4. Die besten Zutaten für Energy Balls
  5. Gefüllte Energy Balls - die haben’s in sich
  6. Wie lange sind Energy Balls haltbar?
  7. Weitere Rezept-Ideen für Energy Balls
 

Was sind Energy Balls?

Energy Balls, auch Bliss Balls oder Energiekugeln genannt, sind kleine süße Bällchen, die dich schnell und einfach auf gesunde Weise mit Energie versorgen. Dafür werden Trockenfrüchte, Nüsse und weitere ausschließlich rohe Zutaten nach Wahl in einem Mixer zerkleinert und die Masse anschließend zu kleinen Kugeln geformt. 

 

Wie gesund sind Energy Balls?

Energy Balls sind ein gesunder Snack. Sie kommen ganz ohne raffinierten Haushaltszucker aus, ihre feine Süße bekommen sie ausschließlich aus den Trockenfrüchten oder, bei Bedarf und je nach Rezept, zum Beispiel aus natürlichem Rüben- oder Agavendicksaft. Außerdem enthalten die verwendeten Trockenfrüchte reichlich Ballaststoffe, die förderlich für eine gesunde Verdauung sind. Nüsse liefern zusätzlich gesunde, wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Wie ihr Name schon verrät, sind die kleinen Kugeln echte Energiespender. Der hohe Anteil an Kohlenhydraten in den Trockenfrüchten führt deinem Körper zügig Energie zu, Nüsse wirken sich positiv auf die Gehirnleistung aus. Energy Balls bzw. Bliss Balls sind also ideal für alle, die einem kleinen Leistungs- und Konzentrationstief in der Schule, Uni, im Home Office oder beim Sport entgegenwirken wollen.

 

Energy Balls – das Grundrezept für ca. 10 Kugeln

So geht's: Alle Zutaten für wenige Minuten in einen leistungsstarken Standmixer oder Multizerkleinerer geben und solange mixen bis sie gut vermengt sind. Die klebrige Masse zu kleinen Bällchen formen. Wer mag, wälzt die Kugeln zum Beispiel noch in Kokosraspeln, gehackten Nüssen oder Sesamsamen. Die fertigen Energy Balls in den Kühlschrank stellen und mindestens 30 Minuten kalt stellen.

 

Die besten Zutaten für Energy Balls

Bei der Herstellung von Energy Balls sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Je nach Belieben kannst du bei den Trockenfrüchten und Nüssen variieren. Als Trockenobst kannst du neben Aprikosen, Feigen und Datteln auch Pflaumen, Cranberries, Kirschen oder Rosinen verwenden.

Als Nuss-Zutat eignen sich außerdem auch Walnüsse, Cashewkerne, Haselnüsse, Macadamianüsse, Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne. Auch Haferflocken oder zerkleinerte Reiswaffeln lassen sich als Nuss-Ersatz verwenden. Dann solltest du allerdings mehr Trockenobst zugeben, damit die Energiepralinen eine schöne Konsistenz zum Formen haben. Wer es besonders geschmeidig mag, fügt der Grundmasse einige Esslöffel Mandelmus oder Erdnussbutter hinzu. Schokofan? Ein wenig Backkakao in die Masse geben oder die Energy Balls zum Schluss darin wenden.

 

Gefüllte Energy Balls - die haben’s in sich

Eine weitere geniale Variation sind Energy Balls mit leckeren Füllungen aus Erdnussbutter, Mandelmus oder ganzen Nüssen. Einfach köstlich, wie sich beim Biss in das feine Power-Bällchen ein zart-weicher und cremiger Kern aus Nussmus offenbart und auf der Zunge zergeht.. Mmhhh, wahrlich ein Genuss!

Und so geht’s: Nachdem du, wie oben im Grundrezept beschrieben, die Trockenfrüchte und Nüsse deiner Wahl zerkleinert hast, formst du für die gefüllten Energiekugeln aus der Masse etwas größere Kugeln. Anschließend drückst du mit dem Zeigefinger leicht in das Bällchen, gibst einen Klecks Erdnussbutter hinein und verschließt das Loch vorsichtig mit den Fingern, bei Bedarf einfach noch etwas von der Grundmasse zum Verschließen dazunehmen. Danach 30 Minuten kalt stellen.

 

Wie lange sind Energy Balls haltbar?

Selbst gemachte Energy Balls bewahrst du am besten in einer verschließbaren Frischhaltedose im Kühlschrank auf. So bleiben sie mindestens 10-12 Tage haltbar.

 

Weitere Rezept-Ideen für Energy Balls

Unsere Lieblingsrezepte für Energy Balls mit wahrlichen Traumkombinationen findest du hier:

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved