Gesundes Frühstück - der Fit-Start in den Tag

Ein gesundes Frühstück ist ideal, um dich mit ausreichend Power für den neuen Tag zu versorgen. Die besten Rezepte und hilfreiche Tipps haben wir hier für dich zusammenstellt.

Inhalt
  1. Warum ist ein gesundes Frühstück wichtig?
  2. Was macht ein gesundes Frühstück aus?
  3. Ist Porridge ein gesundes Frühstück?
  4. Gesundes Frühstück zum Vorbereiten
 

Warum ist ein gesundes Frühstück wichtig?

In der Nacht haben sich die Glykogenspeicher des Körpers geleert und dein Gehirn braucht neue Energie. Die liefert ein gesundes Frühstück. Verzichtest du darauf, leidet deine Konzentrationsfähigkeit. Außerdem sind Heißhungerattacken vorprogrammiert und es besteht die Versuchung, vor dem Mittagessen schon mal zu kalorienreichen Snacks zu greifen.

 

Was macht ein gesundes Frühstück aus?

Gesund zu frühstücken ist die beste Voraussetzung für mehr Leistungsfähigkeit im Alltag. Getreide, Nüsse, Obst oder Gemüse bringen neue Energie und versorgen deinen Körper optimal mit Vitaminen und Nährstoffen. Wenn du Brot oder Brötchen frühstückst, greife am besten zur Vollkorn-Variante. Etwas fettarmer Käse oder ein selbstgemachter Brotaufstrich dazu, Sprossen, Salat oder Gurkenscheiben oben drauf - köstlich!

Du isst morgens lieber Müsli? Dann mixe dir Flocken, Samen und Nüsse am besten selbst. Das geht gut auf Vorrat und ist gesünder als die zuckerreichen Fertigmischungen aus dem Supermarkt. Dazu gibt’s eine Tasse Filterkaffee oder Tee, ein Glas Milch oder Saft, am liebsten frisch gepresst – du hast die freie Auswahl! Wer auf seine Kalorienzufuhr achtet, wählt fettarme Milch und verzichtet auf den Löffel Trinkkakao dazu.

Wenn du direkt nach dem Aufstehen einfach noch nichts herunter bekommst, empfehlen wir ein gesundes Frühstück to go. Eine lecker belegte Vollkorn-Stulle oder Obstsalat mit Nüssen kannst du prima mitnehmen und später auf der Arbeit genießen.

 

Ist Porridge ein gesundes Frühstück?

Diese Frage können wir ganz klar mit einem Ja beantworten. Der cremige Getreidebrei steckt nämlich voller Ballaststoffe und hält lange satt. Hafer versorgt den Körper zudem mit wertvollen Eiweißen und Vitaminen. Ein weiterer Pluspunkt ist die einfache Zubereitung. Für ein klassisches Porridge 40 g Haferflocken mit der fünffachen Menge Flüssigkeit, z. B. Milch oder Wasser, und etwas Salz in einen Topf geben, unter Rühren aufkochen und ca. 3 Minuten weiter köcheln, bis eine cremige Konsistens entsteht. So geht's:

 

Für leckere Porridge-Varianten schmecken statt Haferflocken auch Dinkel- oder Hirseflocken, Quinoa, Amaranth oder Buchweizen. Kuhmilch kannst du nach Belieben durch pflanzliche Alternativen wie Mandelmilch ersetzen.

Ist die Basis fertig, folgt das Topping: Klein geschnittenes Obst, gehackte Nüsse, ein Schuss Sahne oder ein Löffel Ahornsirup - dein Topping kannst du ganz nach Geschmack wählen. Der große Vorteil eines warmen Frühstücks: Das gekochte Getreide ist gut verdaulich und bringt den Stoffwechsel sanft in Schwung. Vor allem im Winter kommst du mit einem Magenwärmer wie Porridge gut in den Tag.

 

Gesundes Frühstück zum Vorbereiten

Auch wenn die Zeit morgens knapp ist, solltest du auf ein gesundes Frühstück nicht verzichten. Ein Rezept zum Vorbereiten ist dann die perfekte Lösung. Die sogenannten Overnight-Oats kannst du ganz entspannt bereits am Vorabend zubereiten und dann über Nacht kalt stellen. Dafür einfach Haferflocken mit Milch, Joghurt, Früchten und Nüssen mischen und bis zum nächsten Morgen zugedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.

Immer auf dem Laufenden bleiben:
Abonniere hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

Gesund frühstücken - Rezepte und Tipps

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved