Glutenfreie Plätzchen - die besten Rezepte

Unsere schönsten Rezepte für glutenfreie Plätzchen zeigen: Wer auf Gluten und damit auf klassisches Mehl verzichten möchte oder muss, kann in der Weihnachtsbäckerei trotzdem zu knusprigen Plätzchen kommen!

Das Backen von knusprigen Plätzchen versetzt uns Jahr für Jahr so richtig in Weihnachtsstimmung. Und während die Playlist mit den schönsten Weihnachtssongs im Hintergrund für die richtige Atmosphäre sorgt, sind die Zutaten für himmlische glutenfreie Plätzchen schnell zusammengesucht.

 

Glutenfreie Plätzchen backen

Im simplen Plätzchenteig ist Weizenmehl die wohl wichtigste Zutat. Doch wer an Zöliakie, also einer Glutenunverträglichkeit leidet, der muss die zum Backen so wichtige Zutat ersetzen. Statt zu Weizen, Roggen, Gerste oder Dinkel setzen wir auf glutenfreie Alternativen wie Amaranth, Mais, Reis, Nüsse, Mandeln oder Buchweizen. Achtung Hafer enthält zwar an sich kein Gluten, vor allem bei der Verarbeitung zu Haferflocken können Weizenrückstände dem Hafer anhaften, weshalb bei Zöliakie auf den Vermerk "glutenfrei" auf der Verpackung geachtet werden sollte.

Da die Backeigenschaften dieser Alternativen, als auch von glutenfreiem Mehl aus dem Handel anders sind, solltest du Mehl in Plätzchenrezepten nicht einfach 1:1 ersetzen, sondern dich an die speziellen Rezepte halten. Noch mehr Tipps und Rezepte zum glutenfreien Kochen und Backen findest du hier >

 

Diese Plätzchenklassiker sind traditionell glutenfrei!

Um köstiche Plätzchen ohne Gluten zu zaubern, musst du kein Meisterbäcker sein. Auch einige klassische Plätzchenrezepte enthalten kein Mehl und sind daher glutenfrei.

Die aus der Weihnachtsbäckerei nicht wegzudenkenden Kokosmakronen beispielsweise bestehen hauptsächlich aus steif geschlagenem Eischnee, Zucker und Kokosraspel und sind daher für Glutenallergiker bestens geeignet. Ebenso verhält es sich mit Zimtsternen. Hier sind die Hauptzutat gemahlene Mandeln. Lediglich zum Ausstechen der Sterne wird Mehl benötigt, damit der Teig nicht an der Form kleben bleibt. In der glutenfreien Variante kann dazu alternativ Stärke verwendet werden.

 

Glutenfreie Plätzchen zum Ausstechen

Glutenfreie Plätzchen zum Ausstechen
Auch glutenfrei ein großer Spaß: Plätzchen zum Ausstechen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Vor allem beim Plätzchenbacken mit Kindern sind Ausstechplätzchen nach wie vor der Renner. Kein Wunder, hier kann jeder Mini-Bäcker seine Plätzchen nach Herzenslust verzieren, tolle Ideen dazu findest du hier.  

Zutaten für ca. 25 glutenfreien Plätzchen zum Ausstechen:

Und so geht's:

  1. Alle Zutaten mit dem Mixer mit Knethaken zu einer streuselartigen Masse verrühren. Mit den Händen zügig zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Arbeitsfläche mit glutenfreiem Mehl bestäuben, Teig darauf ausrollen und zu Plätzchen ausstechen.
  3. Den ausgestochenen Teig auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und die glutenfreien Kekse in ca. 15 Minuten in der Mitte des Backofens backen, bis sich der Rabd goldgelb verfärbt.
  4. Plätzchen auskühlen lassen und mit geschmolzener Schokolade, Zuckerguss, Streuseln oder anderer Plätzchendeko verzieren.

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Plätzchen

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved