Herbstkuchen - die besten Rezepte der Saison

Äpfel, Birnen, Kürbis oder Nüsse - aus allem, was jetzt besonders gut schmeckt, zaubern wir wunderbare Herbstkuchen. Die besten Rezepte findest du hier.

Gedeckt oder gestürzt, aus Rührteig oder Hefeteig, vom Blech, aus der Springform oder dem Muffinblech - Herbstkuchen sind wunderbar vielfältig. Hinein kommt, was in der dritten Jahreszeit Saison hat. Denn erntefrisch schmecken Obst und Gemüse einfach am besten.

 

Herbstkuchen mit Saisonobst

Was wären Herbstkuchen ohne fruchtige Zutaten wie ÄpfelBirnen und Zwetschgen. Die heimischen Obst-Lieblinge werden im Herbst in Hülle und Fülle geerntet.

Ein echtes Revival in der Küche erleben Quitten und schmecken im Schoko-Rührkuchen mindestens so gut, wie im gedeckten Blechkuchen.

Eher selten verwendet, aber mindestens so köstlich wie Äpfel, Birnen und Quitten, sind Hagebutten. Die süßsauren Früchte sind echte Vitamin-C-Bomben und schmecken am besten als Zutat in Rührkuchen oder Muffins.

 

Herbstkuchen mit Nüssen

Die Auswahl an Nüssen ist groß. In heimischen Gefilden werden im Herbst Haselnüsse und Walnüsse geerntet. Beide finden in vielfach Verwendung in Herbstkuchen – in Kombination mit Früchten, Schokolade oder oder einfach so.

 

Herbstkuchen mit Kürbis

Die orangefarbenen Riesen schmecken nicht nur als Kürbissuppe ganz hervorragend. Auch in Herbstkuchen-Zutat ist Kürbis eine Wucht. Am besten eignen sich Hokkaido und Butternut zum Backen. Vom Blechkuchen mit Schokoguss bis zum cremigen Cheesecake ist mit Kürbis alles möglich.

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved