Glutenfreie Plätzchen - die besten Rezepte

Unsere schönsten Rezepte für glutenfreie Plätzchen zeigen: Wer auf Gluten und damit auf klassisches Mehl verzichten möchte oder muss, kann in der Weihnachtsbäckerei trotzdem zu knusprigen Plätzchen kommen!

Inhalt
  1. Glutenfreie Plätzchen backen
  2. Kann man Weizenmehl 1:1 durch glutenfreies Mehl ersetzen?
  3. Glutenfreier Plätzchenteig - das einfache Grundrezept
  4. Glutenfreie Plätzchen ohne Mehl backen
  5. Diese Plätzchenklassiker sind traditionell glutenfrei

Das Backen von knusprigen Plätzchen versetzt uns Jahr für Jahr so richtig in Weihnachtsstimmung. Und während die Playlist mit den schönsten Weihnachtssongs im Hintergrund für die richtige Atmosphäre sorgt, sind die Zutaten für himmlische glutenfreie Plätzchen schnell zusammengesucht.

 

Glutenfreie Plätzchen backen

Im simplen Plätzchenteig ist Weizenmehl die wohl wichtigste Zutat. Doch wer an Zöliakie und Glutenunverträglichkeit leidet, der muss die zum Backen so wichtige Zutat ersetzen. Für glutenfreie Plätzchen zum Ausstechen setzen wir auf glutenfreie Mehlmischungen, denn diese enthalten bereits die 3 wichtigsten Komponenten für einen typisch zähen und stabilen Teig:

  1. ein glutenfreies Mehl, beispielsweise aus Mais, Buchweizen oder Hafer
  2. eine stärkehaltige Komponente oder ein Stärkemehl, zum Beispiel Tapioka, Maisstärke Mandel-, Kokos- oder Sojamehl,
  3. ein Bindemittel, wie Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl

 

Kann man Weizenmehl 1:1 durch glutenfreies Mehl ersetzen?

Da die Backeigenschaften der glutenfreien Mehlmischungen aus dem Handel anders sind, solltest du Weizenmehl und Co. nicht einfach 1:1 ersetzen, sondern dich an die speziellen Rezepte für glutenfreie Plätzchen halten. Nur so ist eine optimale Bindung des Teigs gewährleistet. 

 

Glutenfreier Plätzchenteig - das einfache Grundrezept

Beim Plätzchen backen sind Ausstechplätzchen nach wie vor der Renner. Kein Wunder, hier kann jeder Weihnachtsbäcker seine Kekse nach Herzenslust verzieren. Mit unserem einfachen Grundrezept für glutenfreien Plätzchenteig steht dem Backvergnügen ohne Weizenmehl nichts im Wege:

 

Glutenfreie Plätzchen ohne Mehl backen

Wer kein glutenfreies Mehl zur Hand hat, kann trotzdem leckere glutenfreie Plätzchen backen. Aus Hafer- oder Kokosflocken, Amaranth, Marzipan, gemahlenen Nüssen, Mandelblättchen oder -splitter entstehen himmlische Weihnachtskekse ohne Gluten und Mehl. Aber Achtung: Hafer enthält an sich kein Gluten, bei der Verarbeitung zu Haferflocken können jedoch Weizenrückstände dem Hafer anhaften, weshalb bei Zöliakie auf den Vermerk "glutenfrei" auf der Verpackung geachtet werden sollte. 

 

Diese Plätzchenklassiker sind traditionell glutenfrei

Einige klassische Plätzchenrezepte enthalten ohnehin kein Mehl und sind glutenfrei: Die aus der Weihnachtsbäckerei nicht wegzudenkenden Kokosmakronen bestehen hauptsächlich aus steif geschlagenem Eischnee, Zucker und Kokosraspel und sind daher für Glutenallergiker bestens geeignet. Ebenso verhält es sich mit Zimtsternen. Hier sind die Hauptzutat gemahlene Mandeln. Lediglich zum Ausstechen der Sterne wird etwas glutenfreies Mehl benötigt, damit der Teig nicht an der Form kleben bleibt. Alternativ kann hierfür auch Stärke verwendet werden. 

Video-Tipp

 

Mehr zum Thema Plätzchen

Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved