Wassereis selber machen - Rezepte & Tipps

Wassereis selber machen ist im Sommer die beste Idee. Aus deinem Lieblingsobst, Wasser und etwas Süße kannst du die kalorienarme Erfrischung schnell und einfach für heiße Tage vorbereiten – günstig und ganz ohne Eismaschine!

(1/16)

Wie macht man Wassereis?

Um Wassereis selber zu machen benötigst du nur wenige Zutaten: einen Pürierstab oder Standmixer und einen Gefrierschrank. Damit das Eis geschmacklick nicht zu fad wird, kommt es auf das richtige Verhältnis von Wasser, Frucht und Süße an. Für die Zubereitung kannst du jede Obstsorte verwenden! In unserer Galerie stellen wir unsere besten Rezepte vor - von klassischem Wassereis bis zur italienischen Granita.

Wassereis selbst machen - Grundrezept

VeganVegetarischGlutenfreiLaktosefreiLowcarb
  • Zubereitungszeit:
    10 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zum Wassereis selber machen benötigst du 8 Eis-Formen (z. B. von Amazon).*

Zutaten

Stück

300 g Früchte (nach Belieben; frisch oder TK)

150 ml Wasser

3-4 TL Zucker

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Frische Früchte putzen und in Stücke schneiden. TK-Früchte etwas antauen lassen.

2

Früchte mit Wasser und Zucker mithilfe eines Pürierstabs oder im Standmixer zu einer cremigen Masse pürieren.

3

In Eis-Formen abfüllen und mindestens 4 Stunden einfrieren.

Nährwerte

Pro Stück

  • 40 kcal
  • 9 g Kohlenhydrate

Wie lange ist selbst gemachtes Wassereis haltbar?

Wassereis hält sich mehrere Monate im Gefrierschrank. Dabei auf eine konstante Kühlung achten und einmal aufgetautes Eis nicht wieder einfrieren.

Einfache Rezeptideen für Wassereis

Unser Grundrezept kannst du nach Belieben und Geschmack verfeinern, zum Beispiel mit Fruchtsaft oder -sirup und frischen Kräutern. Wassereis lässt sich auch schnell auf Basis von fertigen Smoothies oder Eistee herstellen.

Extra-Tipp: Wassermelone ist die perfekte Basis für selbst gemachtes Wassereis. Durch ihren hohen Wassergehalt benötigst du keine zusätzliche Flüssigkeit und kannst sie einfach mit weiteren Zutaten pürieren und einfrieren. So wie in unserem Rezept für Wassermelonen-Eis:

Wassermelonen-Minze-Wassereis

  • ca. 400 g Wassermelone (ohne Schale)

  • 1 Limette

  • 1 Handvoll frische Minze (grob gehackt)

  • Agavendicksaft

Mango-Orangen-Wassereis

  • 1/2 Mango

  • 100 ml Orangensaft

  • 150 ml Wasser

  • Honig

Himbeer-Wassereis

  • 350 ml gekühlter Früchtetee

  • 50 ml Himbeersirup

  • ca. eine Hand voll frische Himbeeren (als Einlage, ganz)

Erdbeer-Zitronen-Wassereis

Wassereis selber machen - die besten Tipps

  • Verwendest du Obst mit Kernen wie Himbeeren oder Brombeeren empfiehlt es sich, das Fruchtpüree nach dem Mixen durch ein Sieb zu streichen.
  • Blüten, in Scheiben geschnittene Früchte oder ganze Beeren vor dem Befüllen auf die Eisbehälter verteilen – sorgt für mehr Aroma und sieht hübsch aus!
  • Wer keine Wassereis-Formen hat, kann zum Beispiel leere Joghurtbecher recyclen und nach etwa einer Stunde Gefrierzeit Holzstäbchen* in das Eis stecken. Oder du füllst die Eismasse in eine gefrierfeste Schale und schabst sie durchgefroren in vorgekühlte Gläser, wie in unserem Rezept für Mango-Papaya-Granité.
  • Den Wassereis-Behälter vor dem Verzehr kurz unter warmes Wasser halten – so lässt sich das Eis nach etwa 1 Minute mühelos am Stiel aus der Form ziehen.
  • Für Sommer- oder Grillpartys ist Wassereis mit Schuss eine tolle Idee, zum Beispiel Moscow Mule-Eis oder Gin Tonic-Eis. Oder du entscheidest dich für eines unserer Granita-Rezepte und füllst das Kratzeis mit Sekt, Wodka oder Prosecco auf - so erfrischend!

Video-Tipp

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.