56 leckere "Chinakohl" Rezepte

Schon gewusst? Chinakohl ist eine Kreuzung aus Speiserübe und Pak-Choi. Seine Blätter sind knackig-zart und saftig, geschmacklich ist er um einiges milder als viele andere Kohlsorten. Im Supermarkt wird Chinakohl ganzjährig angeboten, aus heimischem Anbau bekommst du ihn von Juli bis November.

 

Wie kann man Chinakohl zubereiten?

Der milde Chinakohl ist in der Küche vielseitig verwendbar. Roh und fein geschnitten schmeckt er als Salat - ganz klassisch mit Saure-Sahne-Dressing oder asiatisch inspiriert mit Mie-Nudeln und Sojasoße. Weiterhin kannst du Chinakohl mit Hack oder Schnitzelstreifen in der Pfanne braten, ihn als Wokgericht schwenken oder im Ofen mit Currysoße, Käse und Schinken gratinieren. Gedünstet oder geschmort ist er eine schnelle, gesunde Beilage zu Fleisch und Fisch. Um Chinkakohl länger haltbar zu machen, kannst du ihn fermentieren und als koreanisches Kimchi genießen.

 

Wie putzt man Chinakohl richtig?

Damit der feine Kohl in Chinakohl-Rezepten sein Aroma entfalten kann, muss er zunächst geputzt werden. Viele Kochanfänger fragen sich nun, was vom Kohlkopf verwendet werden kann und essbar ist. Chinakohl putzen ist eigentlich ganz einfach: Falls nicht anders in Rezepten angegeben das dicke Ende inklusive Strunk großzügig abschneiden und zusammen mit den äußersten Blättern entsorgen. Dann den Chinakohl nach Bedarf im Ganzen waschen, längs halbieren, vierteln und in Streifen schneiden.

 

Unsere besten Chinakohl-Rezepte:

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved