Darum ist warmes Frühstück so gesund!

Am Morgen muss auch der Stoffwechsel erstmal wach werden. Ein warmes Frühstück bewirkt da wahre Wunder. Wir erklären, worin die Vorteile liegen und präsentieren süße und herzhafte Rezept-Ideen für jeden Geschmack.

Inhalt
  1. Warmes Frühstück – das sind die Vorteile
  2. Gesunder Alltagsheld und Alleskönner: Warmer Frühstücksbrei
  3. Warmes Frühstück – herzhafte Rezept-Ideen
  4. Und was ist, wenn ich nicht auf mein Brot verzichten will?
 

Warmes Frühstück – das sind die Vorteile

  1. Warmes Frühstück sorgt für ein angenehmes Körpergefühl. Im Vergleich zum kalten ist ein warmes Frühstück bekömmlicher und wird schneller verdaut. Das ist wichtig! Denn eine gute Verdauung ist der Schlüssel zu Wohlbefinden und Gesundheit.
  2. Warmes Frühstück beugt Heißhungerattacken vor. Am besten gelingt das mit gekochtem Getreidebrei. Er liefert wertvolle Kohlenhydrate, füllt Kraftreserven auf und hält lange satt.
  3. Warmes Frühstück hilft beim Abnehmen. Während kalte Speisen den Stoffwechsel verlangsamen, heizen warme Gerichte diesen an. Die Folge: Überschüssige Kilos verschwinden langfristig.
  4. Warmes Frühstück ist einfach gemacht und daher ideal für jeden Tag.

 

Gesunder Alltagsheld und Alleskönner: Warmer Frühstücksbrei

Das Porridge, ein in Wasser, Kuh- oder Pflanzenmilch gekochter Getreidebrei aus vorwiegend Haferflocken, ist der Klassiker unter den warmen Frühstücksideen. Abgerundet mit Früchten der Saison, Nüssen und anderem Superfood bildet er die perfekte Basis für einen gesunden Start in den Tag. Das Tolle: du kannst ihn immer wieder neu variieren und lecker abwandeln, Low Carb, vegan, herzhaft oder süß zubereiten. Da kommt keine Langeweile in der Schüssel auf! Neben Haferbrei, sind auch Milchreis und Grießbrei zum Frühstück beliebt. Wer sich glutenfrei ernährt, setzt auf warmen Frühstücksbrei aus Hirse, Amaranth, Quinoa oder Buchweizen.

 

Warmes Frühstück – herzhafte Rezept-Ideen

Du magst es morgens gerne herzhaft? Dann sind Rezepte mit Ei eine tolle Idee, zum Beispiel eine Shakshuka. Das warme Frühstück aus Israel erobert zurzeit unsere Breitengrade. Kein Wunder! Die in Paprika-Tomaten-Sugo gebackenen Eier sind das perfekte Soulfood für gestresste Seelen. Es lässt sich obendrein vielseitig abwandeln, ob mit MaisSpinat oder Champignons.

Rührei und Omelett gehen fix und lassen sich immer wieder neu erfinden. Bringe weitere Zutaten mit ins Spiel und kreiere aus frischem Gemüse, Speck und Käse, klein geschnittenem Pumpernickel, Kräutern und Gewürzen und mehr dein nächstes Frühstücks-Highlight.

Auch gesunde Gerichte, die wir sonst eher mittags oder abends gerne essen, machen in abgewandelter Form als erste Mahlzeit des Tages eine tolle Figur. Hast du schon mal Kimchi zum Frühstück gegessen? Der eingelegte Kohl ist gesund und wird in Korea auch gerne morgens aufgetischt. Unser Breakfast Kimchi-Rezept kommt mit warmen gebackenem Ei daher. Ein Burrito oder Wrap lässt sich mit gesunden Zutaten wie Avocado, Speck, Ei und Co. üppig befüllen und als wärmendes Frühstück to go prima mitnehmen.

 

Und was ist, wenn ich nicht auf mein Brot verzichten will?

Kein Problem! Mit kleinen Tricks kannst du die Kälte sanft auffangen. Trinke zum Beispiel auf leerem Magen ein großes Glas lauwarmes Wasser. Alternativ kannst du zum belegten Brot eine Tasse Tee oder Kaffee trinken. Das belebt die Verdauung.

Für den morgendlichen Stimmungsbooster empfehlen wir außerdem Matcha Latte oder Goldene Milch - beides super Alternativen zu Kaffee und Tee und absolut gesunde Wachmacher.

Video-Tipp

 

Gesund frühstücken - Rezepte und Tipps

 

Kategorie & Tags
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved