Raclette-Reste verwerten - 5 geniale Ideen

Reste vom Raclette übrig? Dieses Problem kennt wohl ein jeder Hobbybrutzler - schließlich möchte sich niemand bei den Zutaten für die heißen Pfännchen einschränken. Zur Verwertung des geschnittenen Allerleis sind hier unsere 5 besten Ideen!

Raclette-Reste
Bei der Vielzahl an Zutaten sind Raclette-Reste fast unvermeidbar, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Bunter Raclette-Auflauf aus Resten
  2. Würzige Toasts und Sandwiches
  3. Raclette-Omelett
  4. Bestens gefüllte Quesadillas
  5. Risotto mit Resten vom Raclette
  6. Außerdem: Tipps zur Raclettekäse Resteverwertung

Raclette hat bei vielen zu Weihnachten oder Silvester Tradition. Doch egal, wann du die Pfännchen schwingst: Bei fast jedem gemütlichen Raclette-Abend bleiben Raclette-Reste übrig. Du hast noch gekochte Kartoffeln, Gemüse, Fleisch und Raclettekäse übrig? Wir verraten dir hier, was du aus den Resten vom Raclette alles Leckeres zaubern kannst.

 

Bunter Raclette-Auflauf aus Resten

Auflauf aus Raclette-Resten
Aus Überbleibseln lassen sich ganz neue Gerichte kombinieren, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Die einfachste Möglichkeit, Raclette-Reste zu verarbeiten ist ein Auflauf! Dafür schichtest du alle Raclette-Reste im Wechsel mit den übrigen Käsescheiben in eine gefettete Auflaufform und überbackst den Auflauf im Ofen. Kartoffeln, die noch vom Raclette übrig sind, werden dafür am besten vorab geschält und in Stücke oder Scheiben geschnitten. Fleisch oder Gemüse, das beim Raclette in die Pfännchen wanderte, schmeckt goldbraun gratiniert einfach köstlich! Ein knackiger Salat dazu und fertig ist ein schnelles Mittag- oder Abendessen, das viele hungrige Mäuler satt macht. Eine Soße braucht es für den Raclette-Auflauf in der Regel nicht, denn der geschmolzene Käse sorgt für eine wunderbar cremige Konsistenz. Sind noch Soßen und Dips übrig? Die schmecken auch mit dem Raclette-Auflauf großartig.

Nudelauflauf aus Raclette-Resten

Statt mit Kartoffeln kannst du auch Pasta sehr gut mit Raclettekäse überbacken. Wie wäre es mit einem Nudelauflauf mit viel Gemüse, überbacken mit übrigem Käse? Hallte dich einfach an das Rezept für unseren Express-Nudelauflauf und mische zusätzlich das sehr kleingeschnittene Gemüse (z.B. Paprika, Mais, Kidneybohnen, Champignons oder Zucchini) unter die vorgekochten Nudeln und dem Eier-Schmand-Guss. Dann noch mit Raclettekäse belegen - schon steht in nur 30 Minuten die Schlemmer-Resteverwertung auf dem Tisch!

 

Würzige Toasts und Sandwiches

Schnell, einfach und so lecker: Ein golden überbackener Käse-Toast oder die französische Variante desselben, ein Croque Monsieur mit Schinken. Eine Scheibe Raclettekäse, Schinken und gegebenenfalls übriges Gemüse und zwei Toastbrot-Scheiben: Mehr braucht es für ein gelungenes Sandwich nicht. Im Sandwich-Grill gelingt des gefüllte Toast am besten, doch auch in einer Pfanne klappt das leckere Verwerten der Raclette-Reste gut.

 

Raclette-Omelett

Omelett aus Raclette-Resten
Im Omelett lassen sich viele Raclette-Reste verwerten, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Du kannst aus Raclette-Resten auch ein köstliches Omelett zaubern. Dafür schlägst du einfach beliebig viele Eier mit geraspeltem oder in kleine Stücke geschnittenen Raclettekäse auf. Ab in die Pfanne mit der Omelett-Masse, stocken lassen, lecker! Nach Geschmack kannst du auch die kleingeschnittenen Gemüse-Reste vom Raclette, sowie Fleisch und Wurst darin verarbeiten. Einfach anbraten, bevor du die Eier-Käse-Masse in die Pfanne gibst.

 

Bestens gefüllte Quesadillas

Lust auf Raclette-Reste-Verwertung auf mexikanisch? Quesadillas sind gefüllte Mais- oder Weizenfladen, die sich mit vielen leckeren Zutaten füllen lassen und anschließend gebraten werden. Wie wäre es mit Raclettekäse, Bohnen, Chilis, Tomaten und Avocado? Der Käse schmilzt dabei einfach köstlich und sorgt für eine wahre Gaumenfreude. Vielleicht hast du sogar noch Soßen vom Raclette übrig? Besonders Salsa schmeckt zu den Quesadillas köstlich! 

 

Risotto mit Resten vom Raclette

Risotto aus Raclette-Resten
Verblüffend, was man aus Raclette-Resten zaubern kann, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Unkompliziert, aber raffiniert: Ein Risotto mit Raclette-Resten! Dafür wird der Risottoreis wie in unserem Risotto-Grundrezept wie gewohnt zubereitet. Übrig gebliebenes, klein geschnittenes Gemüse vom Raclette solltest du vorher in Olivenöl anschwitzen, dann den Reis glasig mitschwitzen lassen und mit Wein und Brühe ablöschen. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen ist, nach und nach mehr Flüssigkeit angießen. Kurz vor dem Servieren gibst du statt Parmesan dann fein geschnittenen Raclettekäse zum Risotto – das sorgt für die besonders würzige Note! Sind noch Fleischreste übrig, kannst du diese anbraten, würzen und auf dem Risotto servieren.

 

Außerdem: Tipps zur Raclettekäse Resteverwertung

Was ist die wohl wichtigste Zutat beim Raclette? Natürlich der Raclettekäse. Da es beim geselligen Abend vor allem daran nicht fehlen darf, wird häufig zu viel gekauft. Damit du dem vollen Kühlschrank Herr oder Frau werden kannst, sind hier unsere tollen Tipps zur Verwertung.

Herzhaft und heißgeliebt: Käsespätzle! Was wäre das leckere Tête-a-tête von Spätzle und Röstzwiebeln ohne herzhaften Käse? Geschmolzener Raclettekäse bringt genau die richtige Würze und Cremigkeit mit, die Käsespätzle so unwiderstehlich machen! Ersetze in diesem Grundrezept für Käsespätzle also einfach den Emmentaler durch deine Käsereste.

Bestimmt hast du noch Zwiebeln in Keller oder Vorratsschrank. Auch zu einer raffinierten Zwiebelsuppe passt das kräftige Aroma von Raclettekäse einwandfrei! Die fertige Suppe wird in Schüsselchen gefüllt und mit einer getoasteten Baguette-Scheibe sowie einer Scheibe Raclettekäse gratiniert - ein wahrer Genuss aus Raclette-Resten! Aber verbrenn’ dir nicht die Zunge!

Und damit noch nicht genug. Das Soulfood schlechthin Mac & Ceese kannst du mit dem würzigen Käse kochen! Dieses Rezept setzt sogar explizit auf Raclettekäse. 

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Winter
Im Frühling
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved