Kartoffelsalat - die besten Rezepte

Er ist der Star auf Partys und Grill-Festen oder beim Heiligabend-Essen: der Kartoffelsalat. Hier findest du die besten Rezepte - ob klassisch mit Brühe oder Mayonnaise oder in neuen raffinierten Varianten.

 

Kartoffelsalat - leckere Rezepte-Vielfalt

Die Süddeutschen mögen ihren Kartoffelsalat gerne mit Brühe, Essig und Öl. Die Norddeutschen essen ihn lieber mit selbstgemachter Mayonnaise, Cornichons und Eiern. Aber auch mit gebratenem Gemüse, vielen frischen Kräutern oder einem feinen Senf-Dressing ist Kartoffelsalat richtig lecker. Egal, für welche Variante du dich entscheidest: Kartoffelsalat schmeckt immer besser, wenn er ein paar Stunden durchzieht! So kannst du ihn entspannt vorbereiten und musst ihn kurz vorm Servieren nur noch etwas abschmecken.

 

Welche Kartoffel ist am besten für Kartoffelsalat?

Für Kartoffelsalat-Rezepte eignen sich festkochende Kartoffelsorten wie Belana, Cilena oder Linda am besten. Die platzen beim Kochen nicht auf, behalten ihre feste Konsistenz und zerfallen deshalb nicht so leicht. Besonders schmackhhaft wird der Salat mit Pellkartoffeln, da diese sich beim Kochen nicht mit Wasser vollsaugen und die Aromastoffe besser erhalten bleiben.

 

Wann sollte man die Kartoffeln für Kartoffelsalat schneiden?

Grundsätzlich lassen sich ausgekühlte Kartoffeln besser und einfacher in Scheiben schneiden. Für einen Kartoffelsalat mit Brühe empfiehlt es sich jedoch, sie direkt nach einer kurzen Abkühlzeit zu schneiden, da die Kartoffeln den Sud besser aufnehmen, wenn sie noch warm sind. Für einen Kartoffelsalat mit Mayonnaise oder Schmand sollten die Kartoffeln ausgekühlt sein.

Extra-Tipp: Um die Festigkeit der Kartoffel zu erhöhen, kannst du sie übrigens auch prima vorbereiten. Am Vortag gegart und gepellt, kannst du sie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag als Salat zubereiten.

 

Kartoffelsalat-Rezepte ohne Mayonnaise

Kartoffelsalat mit Mayonnaise ist lecker, aber kein Muss. Zum Anmachen des Klassikers schmecken nämlich auch andere Dressings ganz wunderbar. Die einfachste Variante ist ein Sud aus Gemüsebrühe, Essig und Zwiebeln, in dem die Kartoffeln ziehen. Wer es deftig mag, lässt zunächst Speck in der Pfanne aus, gibt Zwiebeln dazu und gießt dann für das Salatdressing Brühe und Essig an. Wenn es trotz Mayonnaise-Verzicht ein cremiges Dressing sein soll, kannst du aus Schmand, Sahne und Zitronensaft eine köstliche Alternative zubereiten.

 

Kartoffelsalat-Rezepte raffiniert verfeinern 

Mit diesen Zutaten kannst du deinen Kartoffelsalat nach Belieben aufpimpen - ob als crunchy Topping oder als raffinierte Einlage:

Radieschen, Kürbiskerne, blanchierte Zuckerschoten, grober Senf, Röstzwiebeln, Schale von 1 Bio-Zitrone, krümelig gebratenes Hack, Lauchzwiebeln, Salzstangen, ausgelassener Speck, Bohnenkraut

Video-Tipp

 

  Mehr Rezepte mit Kartoffeln

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved