Blumenkohl-Rezepte - feine Ideen mit weißen Röschen

Von Mai bis Oktober ist Blumenkohl-Hochsaison. Genug Zeit, um all unsere leckeren Blumenkohl-Rezepte auszuprobieren. Der weiße Kohlkopf ist dabei mehr als eine Beilage. In der klassischen Variante ist er der Star auf dem Teller – und das ohne großen Zeitaufwand.

 

Blumenkohl-Rezepte ganz klassisch

Blumenkohl und dazu gebräunte Butter mit Semmelbröseln – eine Kombination, wie sie schon Oma und Opa liebten. Das klassische Rezept ist schnell gemacht und hält lange satt. Als erstes muss der Blumenkohl von seinen Blättern entfernt und gewaschen werden. Anschließend lässt man ihn im Ganzen mit etwas Wasser im Kochtopf garen. Wenn er bissfest ist, kann er auf einem großen Teller angerichtet werden. Mmmhhhh …

Aus den weißen Röschen lassen sich noch viele weitere Köstlichkeiten zaubern, von Crémesuppe über Püree bis zum Salat und Auflauf mit Béchamel. Genauso vielseitig sind auch die Zubereitungsarten: Blumenkohl schmeckt roh, blanchiert, gekocht oder überbacken, wobei sich nur das junge Gemüse für Rohkost-Rezepte eignet.

 

Blumenkohl-Rezepte für Low Carb-Fans

In der Low Carb-Ernährung spielt Blumenkohl eine wichtige Rolle. Denn er dient als Ersatz für kohlenhydratreiche Lebensmittel. 

Ein beliebtes Rezept ist beispielsweise die Blumenkohlpizza. Hier wird der herkömmliche Pizzateig aus Mehl, Wasser und Öl durch einen Boden aus fein geraspelten Blumenkohl und Gouda ersetzt. Nach ähnlichem Prinzip funktioniert auch das Blumenkohl-Couscous. Hier fehlt vom Namensgeber jede Spur. Stattdessen wird nur der weiße Kohlkopf klein geraspelt und zusammen mit Knoblauch für kurze Zeit in der Pfanne erhitzt. 

 

Einkauf und Lagerung

Damit die Blumenkohl-Rezepte auch munden, solltest du beim Einkauf folgendes beachten: Die Blätter müssen grün und der Strunk saftig sein. Zudem sollte die Blume keine Flecken oder Druckstellen aufweisen.

Mit frischem Blumenkohl schmecken unsere Rezepte am besten. Er kann aber auch gekühlt und ungewaschen für zwei bis drei Tage im Kühlschrank lagern. Immer noch nicht lange genug? du kannst auch einzelne Röschen blanchieren, im Eiswasser abschrecken und in Tiefkühlbeuteln einfrieren.

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>
 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved