Weihnachtsdesserts - himmlische Rezepte fürs Fest

Ob mit oder ohne Schwips, mit würziger Frucht, Schokolade oder Toffee. ​An den Festtagen wird so richtig geschlemmt! Hier gibt’s die besten Rezepte für himmlische Weihnachtsdesserts – von einfach bis raffiniert.

Inhalt
  1. Vielfältige Zutaten und Aromen
  2. Beliebte Klassiker
  3. Einfache Weihnachtsdesserts im Glas
  4. Weihnachtsnachtisch für die große Runde

Sie sind der süße Höhepunkt eines jeden Festessens: weihnachtliche Desserts. Da kann man schon mal richtig in die Vollen gehen mit winterlichen Gewürzen und Aromen, edler Schokolade und fein erlesenen Cremes und Früchten.​

 

Vielfältige Zutaten und Aromen

Typisch für die feinen Nachspeisen ist das Verfeinern mit warmen Gewürze wie Zimt, Anis oder Kardamom, Lebkuchen-Aromen und viel Schokolade und Karamell. Aber auch fruchtige Komponenten wie Orange, Birne oder Granatapfel sind für Weihnachtsdesserts unverzichtbar. Für den gewissen Pepp sorgen mit Likör beschwipste Cremes, beträufeltes Weihnachtsgebäck oder in Glühwein oder Punsch eingelegte Früchte.

 

Beliebte Klassiker

Halbgefrorene Desserts, auch Semifreddo oder Parfait genannt,  lassen sich besonders gut vorbereiten, da sie aufgrund ihrer Kühlzeit entspannt einen Tag vorher zubereitet werden können. Die Sahne-Ei-Mischung kannst du dann mit winterlichem Gebäck verfeinern und zum Beispiel ein Lebkuchenparfait oder Geeistes Weihnachtsparfait mit Pistazien zaubern. Für eine ultimative Kombination aus Süß und Salzig solltest du ein Vanille-Karamell-Parfait mit Meersalz und Macadamia probieren. Göttlich! Dazu passt am besten warmes Gewürz-Kompott aus Pflaumen oder Kirschen.

Lecker gefüllt, sind Bratäpfel ein einziger Genuss. Zu der süß-säuerlichen Frucht passt fast alles, so kannst du neben der klassischen Füllung aus Dominosteinen zum Beispiel auch einen Bratapfel mit Krokant-Schokolade und Eischnee kredenzen, Cheesecake, Toffifee-Pralinen oder eine Marzipan-Nuss-Masse für die Füllung verwenden. Selbstgemachte Vanillesoße oder Eis eignen sich dann super als süße Haube.

Auch Panna Cotta, Tiramisu oder Mousse au Chocolat können ebenfalls weihnachtlich abgewandelt werden mit zum Beispiel Spekulatius, Granatapel oder Punschkirschen. Für eine Weihnachts-Crème-brûleé gibst du einfach etwas Zimt in die Milch-Sahne-Ei-Mischung.

 

Einfache Weihnachtsdesserts im Glas

Neben den weihnachtlichen Dessert-Klassikern, sind Schicht-Desserts eine beliebte Zubereitungsart. Hübsch geschichtet werden deine Lieblings-Zutaten zur ultimativen Weihnachts-Schlemmerei, wie zum Beispiel ein Stollentrifle mit geistlichen Himbeeren.

 

Weihnachtsnachtisch für die große Runde

Trifles eignen sich auch prima für ein Weihnachtsdessert in größerer Runde, da du die Zutaten problemlos in ein größeres Glasgefäß schichten kannst. Mit einem Spekulatius-Toffee-Trifle und dem ultimativen Mix aus Crunch und Karamell machst du 8 Personen glücklich. Auf die Löffel, fertig, los!

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere dir hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
 
 
 
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved