Frühlingsgemüse - bunt und knackig-frisch

Knackiger Kohlrabi, Zuckerschoten, Erbsen & Co. - buntes Frühlingsgemüse bringt jetzt Farbe und Biss in deinen Speiseplan. Unsere Rezepte mit Frühlingsgemüse sind reich an Vitaminen und herrlich abwechslungsreich. 

Inhalt
  1. Frühlingsgemüse in Salat, Suppen & Co.
  2. Wann hat welches Frühlingsgemüse Saison?
  3. Frühlingsgemüse als Eintopf
  4. Frühlingsgemüse aus dem Ofen
 

Frühlingsgemüse in Salat, Suppen & Co.

Wir servieren Frühlingsgemüse pur, als Beilage zu Fleisch und Fisch, Belag für eine Quiche, als Einlage in Suppen oder als herrlich bunte Bowl. Denn das Gemüse des Frühlings ist vielfältig und schmeckt einfach immer richtig gut. Und nach dem trüben Wintergrau stimmen uns die farbenfrohen und gesunden Köstlichkeiten jetzt auf die wärmeren Tage ein. Genieße den Lenz mit unseren leckeren Frühlingsgemüse-Ideen!

 

Wann hat welches Frühlingsgemüse Saison?

  • ErbsenFrische Erbsen gibt es von Juni bis Ende August. Außerdem gibt es ansonsten ganzjährige Importe aus den südlichen Nachbarländern.
     
  • Frühlingszwiebeln: Auch besser bekannt als Lauchzwiebeln. Sie werden hierzulande in den Frühlings- und Sommermonaten geerntet und in den Wintermonaten aus dem Mittelmeerraum importiert.
     
  • Grüner Spargel: Wie alle Spargelsorten hat auch grüner Spargel hierzulande von Ende April bis Juni Saison. Grüner Spargel ist international beliebt und kann daher als Importware auch schon vor der Saison bezogen werden.
     
  • Mairübchen: Namensgebend startet die Hauptsaison der feinen Rüben im Mai und geht bis in den Juni hinein.
     
  • Möhren: Ab der zweiten Maihälfte werden in Deutschland frische Bundmöhren geerntet, die Saison endet sogar erst im Dezember!
     
  • Neue Kartoffeln: Die Saison der frühen Kartoffeln beginnt (je nach Witterung) zwischen Mai und Juni und endet Anfang August.
     
  • Kohlrabi: Ab Mai steht regional angebauter Kohlrabi auf dem Speiseplan. Die Saison endet erst im Herbst.
     
  • Radieschen: Ab Mai werden die kleinen scharfen Knollen bei uns geerntet und beglücken uns bis in den Oktober.
     
  • Rhabarber: Von April bis Mai kannst du das saure Frühlingsgemüse kaufen. Obwohl es botanisch gesehen zum Gemüse gehört, verwenden wir es in der Küche wie Obst und eher für Kuchen, Kompott & co.
     
  • Spinat: Bereits im März ist das nussige Blattgemüse im Supermarkt erhältlich.
     
  • Weißer Spargel: Je nach Witterung kannst du regionalen Spargel ab Mitte April genießen. Die Saison endet am 24. Juni.
     
  • Zuckerschoten: In Deutschland erhältliche Zuckerschoten sind meist importiert. Man findet sie im Supermarkt ab Mitte April häufig.

Neben diese beliebten Gemüsesorten, verwenden wir im Frühling auch gerne aromatische Kräuter, um unsere Speisen zu verfeinern. Neben Kresse, die das ganze Jahr über erhältlich ist, findest du in unseren Frühlingsrezepten auch Bärlauch, ein fein-würziges Wildkraut, dass du von April bis Mai In heimischen Wäldern sammeln kannst. 

Wir haben wunderschöne Saisonkalender-Poster für dich gestaltet, die du hier kostenlos herunterladen kannst:

 

Frühlingsgemüse als Eintopf

Besonders köstlich ist marktfrisches Gemüse im Eintopf! Die Zubereitung ist obendrein richtig unkompliziert und es fällt wenig Kochgeschirr zum Spülen an. So zubereitet schmecken Spargel, Möhren und Co. schlichtweg fantastisch!

 

Frühlingsgemüse aus dem Ofen

Probiere unbedingt grünen Spargel, Möhren und neue Kartoffeln vom Blech! Durch die entstehenden Röstaromen schmeckt das Frühlinggemüse besonders würzig und intensiv. Dafür schälst du das Gemüse und schneidest es gleichmäßig in fingerdicke Stücke. Mische 2-3 EL Olivenöl mit PfefferSalz und etwas Zitronensaft und vermenge das Dressing mit dem Gemüse. Verteile es auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe es bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) für etwa 30 Minuten. Dazu schmecken Braten, Medaillons oder zarter Lachs prima!

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved